Alle Artikel im Ressort: Nazis

Nazis

Rassistischer Mord in Chomutov (CZ)

Am Samstag wurde im nordtschechischen Chomutov nach Angaben des Nachrichtenportals romea.cz ein 34jähriger Mann vermutlich aus rassistischen Motiven heraus erschossen. Die Tat soll sich am Samstagmorgen gegen 3 Uhr vor einem Wohngebäude ereignet haben. Demnach hatte der noch am Ort des Geschehens von der Polizei verhaftete Täter einen lautstarken Streit zwischen zwei Männern zum Anlass genommen, um mit einer Pistole aus dem Haus zu stürmen und dabei mindestens sechs Schüsse auf den in seinem Auto sitzenden 34 Jahre alten Mann abzugeben. Kurz vor den tödlichen Schüssen soll der Mann sein späteres Opfer rassistisch beleidigt haben. Neben dem Mann starb auch sein Hund im Kugelhagel. Bei dem Täter soll es sich nach Aussage eines Augenzeugen um einen ehemaligen Gefängniswärter gehandelt haben.

Nazis

20-Jähriger bei Übergriff in der Neustadt verletzt

Wie die Polizei mitteilte, haben am so genannten Vatertag mehrere Unbekannte einen 20 Jahre alten Mann in der Äußeren Neustadt attackiert und leicht verletzt. Zuvor war der Mann auf der Alaunstraße aus einer Gruppe von acht Personen rassistisch beleidigt worden. Nach der Attacke entfernte sich die Gruppe in Richtung Albertplatz und fuhr von dort vermutlich mit einer Straßenbahn davon. Weiterlesen

Nazis

13. , 14. und 15. Verhandlungstag im Prozess gegen die „Gruppe Freital“

Dokumentation des Prozessberichtes der Opferberatung des RAA Sachsen

Als erstes wird ein Zeuge vernommen, der in der Bahnhofstraße 26 wohnt. Der ältere Herr erzählt zunächst, dass der Vermieter »ohne ihr Wissen« Flüchtlinge in den zwei Erdgeschosswohnungen seines Wohnhauses untergebracht habe. „Seitdem“ habe es „massive Probleme“ mit diesen „Leuten“ gegeben. Sie hätten sich nicht an „die Hausordnung“ und den „Ablauf“ gehalten. Der Zeuge schildert länger vermeintliche Verfehlungen, bis ihn das Gericht zum eigentlichen Thema der Verhandlung befragt. Weiterlesen

Nazis

Familie mit Schusswaffe bedroht

Am frühen Sonntagabend ist nach Polizeiangaben im nordsächsischen Gröditz eine Familie von nach Deutschland geflüchteten Menschen mit einer Pistole bedroht worden. Gegen 20.15 Uhr seien die Betroffenen auf der Fröbelstraße unterwegs gewesen, als neben ihnen ein schwarzes Auto hielt und der Beifahrer die Familie mit vorgehaltener Waffe bedrohte. Ob möglicherweise ein rassistisches Motiv hinter der Tat steckt, ermittelt inzwischen die Kriminalpolizei.

Nazis

Dresdner Nazi wegen Fluchtgefahr festgenommen

Nach den Durchsuchungen im Dezember 2016 hat die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft nach Angaben des MDR in der vergangenen Woche mit Franz Richter ein weiteres Mitglied der „Freien Kameradschaft Dresden“ in Untersuchungshaft nehmen lassen, der sich u.a. im Juli 2015 an den rechten Ausschreitungen auf der Bremer Straße beteiligt hatte. Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ richten sich gegen 17 Beschuldigte. Bei den Durchsuchungen im letzten Jahr war neben Smartphones auch Pyrotechnik gefunden und beschlagnahmt worden. Weiterlesen

Nazis

10., 11. und 12. Verhandlungstag im Prozess gegen die „Gruppe Freital“

Dokumentation des Prozessberichtes der Opferberatung des RAA Sachsen

Kurz nach 10 Uhr nimmt Michael Richter auf dem Zeugenstuhl Platz. Er ist der erste Geschädigte, der vor Gericht aussagen wird. Begleitet wird er von einem Zeugenbeistand der Beratungsstellen für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt des RAA Sachsen e.V. Weiterlesen

Nazis

Umstrittener Jugendbund „Sturmvogel“ auf großer Fahrt

Gastartikel des Presseservice Rathenow

Es war nicht gerade einsam auf dem Dresdner Hauptbahnhof am vergangenen Samstagmorgen. Die Bahnhaltestelle am südwestlichen Ende der Seevorstadt ist ein internationaler Eisenbahnknotenpunkt mit direkten Zugverbindungen nach Tschechien oder Ungarn und am zurückliegenden Wochenende gleichzeitig auch Standort des 9. Dresdner Dampfloktreffens. Doch nicht nur die historischen Schienenfahrzeuge fielen dem aufmerksam Beobachtenden dabei ins Auge. Vor dem Bahnhof, am Ausgang zur Bayrischen Straße, traf sich nämlich auch eine zumindest äußerlich nicht zeittypisch, bisweilen uniformiert gewandete Gruppe Jugendlicher mit schwerem Marschgepäck. Bei dieser Gruppe soll es sich um Angehörige des umstrittenen deutschen Jugendbundes „Sturmvogel“ gehandelt haben. Die Gruppe könnte sich vor dem Dresdner Hauptbahnhof getroffen haben, um, anlässlich der Osterferien, von dort aus eine der für die Organisation typischen Fahrten ins nähere europäische Ausland durchzuführen. (Fotos) Weiterlesen

Nazis

Mutmaßlicher Rechtsterrorist als Ordner bei PEGIDA

Spätestens nach der Verhaftung eines 30-Jährigen Dresdners, der zuvor nicht nur als Redner bei PEGIDA aufgetreten war, sondern auch für zwei Sprengstoffanschläge auf eine Moschee und das Internationale Congress Center (ICC) wenige Tage vor den Einheitsfeierlichkeiten verantwortlich gemacht wird, wurden die durch antifaschistische Strukturen bereits frühzeitig aufgezeigten personellen und ideologischen Überschneidungen zwischen PEGIDA und der lokalen Naziszene sichtbar. Nun belegen Aufnahmen, dass sich mit Timo Schulz auch einer der mutmaßlichen Rädelsführer einer rechten Gruppe aus Freital, in mindestens zwei Fällen an den wöchentlichen Aufmärschen in Dresden beteiligt hatte. Weiterlesen

Nazis

6. und 7. Verhandlungstag im Prozess gegen die „Gruppe Freital“

Dokumentation des Prozessberichtes aus der Sicht der Nebenklage

Der heutige Hauptverhandlungstag startete mit der Bekanntgabe einer E-Mail der Justizvollzugsanstalt in der einige der Angeklagten untergebracht sind an das Gericht. Der Angeklagte Seidel habe mitgeteilt, dass der Angeklagte Schulz jemanden suche, der dem teilgeständigen Angeklagten S. gegen Geld „die Zähne ausschlage“. Erstaunlicherweise verzog der Angeklagte Schulz während der Bekanntgabe dieser E-Mail an die Verfahrensbeteiligten keine Miene, was zumindest erahnen lässt, dass an den Vorwürfen gegen ihn etwas dran sein könnte. Jedenfalls passt diese Reaktion von Schulz in das Bild, das der Angeklagte Justin S. während seiner Einlassung von Schulz zeichnete und der bereits früher Mitbeschuldigte wegen belastender Aussagen aus dem Weg habe schaffen wollen. Weiterlesen

Nazis

4. und 5. Verhandlungstag im Prozess gegen die „Gruppe Freital“

Dokumentation des Prozessberichtes der Opferberatung des RAA Sachsen

Mit dem heutigen Verhandlungstag beginnt im Prozess gegen die Gruppe Freital die Beweisaufnahme. Dazu werden die ersten Zeug_innen vernommen, drei sind für heute geladen. Weiterlesen