Freiräume | Kultur

Film über die Hausbesetzung in Pieschen

Auf der Videoplattform Youtube ist ein Beitrag über den Polizeieinsatz im Anschluss an eine Hausbesetzung in Pieschen aufgetaucht. Zeitgleich zu den „Libertären Tage“ wurde in Dresden am 7. Mai von über 60 Menschen die Liststraße 8 besetzt. Das seit mehreren Jahren ungenutzte Gebäude der Stadt/Stadtentwässerungs GmbH wurde noch am gleichen Abend von 80 Einsatzkräften der Polizei geräumt. Auf ein Gesprächsangebot der Besetzerinnen und Besetzer über ihre Vorstellungen und Ideen wurde vom Unternehmen nicht eingegangen.

Bei der Räumung verletzte die Polizei mindestens zwei Personen und setzte vor dem Gebäude immer wieder Tränengas gegen die Unterstützerinnen und Unterstützer der Hausbesetzung ein. In den frühen Morgenstunden des 8. Mai’s wurden die letzten der im Gebäude gebliebenen Personen in Gewahrsam genommen. Mehrere Menschen hatten sich auf dem Dach zurückgezogen und drei im Erdgeschoss an Betonklötze festgekettet. Sie konnten erst Stunden später von der herbeigerufenen Feuerwehr befreit werden. Nach Polizeiangaben wurden insgesamt 19 Personen wegen Hausfriedensbruchs in Gewahrsam genommen, eine Person wurde wegen eines Flaschenwurfs festgenommen.

Unterstützung kam von der SPD, Stadträtin Sabine Friedel forderte die Stadtverwaltung auf, sich mit der Forderung nach einem alternativen soziokulturellen Zentrum für Dresden auseinanderzusetzen. „Die Stadt verfüge“, so Friedel weiter, „über eine Reihe ungenutzter Immobilien, die sie für ein selbstverwaltetes soziales Zentrum zur Verfügung stellen könne.“ Die beiden Abgeordneten der Partei Die Linke, Annekatrin Klepsch und Julia Bonk kritisierten vor Ort, dass die Polizei Sanitäter nicht zu den Besetzern im Gebäude vorgelassen habe.

Nicht einmal 24 Stunden später räumten 150 Beamtinnen und Beamte im Dresdner Hechtviertel mit Gewalt mehrere Straßenzüge und nahmen zehn Personen in Gewahrsam. Der Hintergrund waren zwei Transparente am vor mehr als einem Jahr besetzten Haus auf der Hechtstraße 7 und eine vermutete Neubesetzung des ebenfalls leerstehenden Gebäudes.

Lesenswerte Artikel zum Thema:

Video über die Hausbesetzung in der Liststraße:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *