Freiräume

Ringvorlesung im Sommersemester

Wie schon in den vergangenen Jahren, findet auch in diesem Sommersemester die insgesamt schon 7. Ringvorlesung der Vernetzung politischer Hochschulgruppen an der TU Dresden statt. Unter der Thematik „Eine Frage des Standpunkts – politische Kunst in Theorie und Praxis“ werden dazu immer Dienstags in der 6. Doppelstunde u.a. Martin Sonneborn, Roger Behrens und Dietmar Rübel nach Dresden kommen, um über das Verhältnis von Kunst und Politik zu sprechen.

Seit dem „Arabischen Frühling“, „Occupy“ und „Anonymous“ sei klargeworden, dass politische Gegenwartskunst noch immer zum „Auslöser gesellschaftlicher Veränderungen“ werden kann. Diese Haltung hat jedoch für politisch engagierte Künstlerinnen und Künstler oftmals lebensbedrohliche Folgen. Die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Dresdner Hochschule für bildende Künste (HfBK) möchte dazu „sowohl aus theoretischer wie auch praktischer Perspektive […] politisch intendierte oder wirksame Kunst in verschiedenen Zusammenhängen von Streetart über Satire bis hin zu Kunstbetrieb und Urheberrecht“ näher beleuchten.

Das Programm zur Reihe könnt ihr euch als *.pdf an dieser Stelle herunterladen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *