Kultur | News

18.03.2009 Film und Diskussion

„Menschen Träume Taten“

Wann? 18. März 2009, 20.00 Uhr
Wo? Filmtheater Metropolis Dresden
Wer? Regisseur Andreas Stiglmayr; Moderation Dorothea Trappe (ENS)

Zum Bundesstart seines neuen Dokumentarfilms „Menschen Träume Taten“ stellt der Regisseur Andreas Stiglmayr den Film persönlich vor. Am 18. März, 20 Uhr findet im Anschluss an die Filmvorführung in Kooperation mit der Lokalen
Agenda 21 für Dresden e. V. und dem Entwicklungspolitischem Netzwerk Sachsen e.V. ein Filmgespräch mit Andreas Stiglmayr und weiteren Gästen statt.

Menschen Träume Taten“ porträtiert die Bewohner der Modellsiedlung „Sieben Linden“ in der Altmark, westlich von Berlin. Der 88minütige Film stellt dabei die Frage nach dem Leben in unserer Gesellschaft: Was ist uns wie viel wert? Was belastet uns eigentlich nur? Was macht uns glücklich? Wo sind unsere Grenzen? Und nicht zuletzt: Was könnten wir zusammen auf die Beine stellen, wenn wir es wirklich wollen? Stiglmayr verbindet seine Sympathie für alternative Lebensformen gekonnt mit der Distanz des Dokumentarfilmers.

Nach dem Kinoerfolg 2004 mit „Der bayerische Rebell“ gelang dem badischen Filmemacher Andreas Stiglmayr damit wieder ein Dokumentarfilm, der nah an den Menschen ist.

„Menschen Träume Taten“ wurde beim Atlantis Natur- und Umweltfilmfest 2008 als bester Film ausgezeichnet.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *