Kultur | Nazis | News

AKuBiZ e.V. verschenkt Multimediapakete an Schulen

Es dauert nicht mehr lange, dann findet in Sachsen die Landtagswahl statt. Unter den sich zur Wahl stellenden Parteien befindet sich auch die NPD, die mit menschenverachtenden Programm zu Punkten versucht. Zu vergangenen Wahlen versuchte sie mit so genannten „Schulhof“-CDs bei Schülerinnen und Schülern auf Stimmenfang zu gehen. Zum „Schrecken aller Pauker“ hatten sie diese CD, voll mit rechten Bands herausgegeben. Es ist vorauszusehen, dass sie dies nun auch in diesem Jahr tun werden.

Ein Projekt ganz andere Art gibt es nun vom Verein AKuBiZ e.V. Dieser spendet 10 Multimediapakete an Schulen. Darin enthalten sind 20 Broschüren „Rechts rockt Sachsen“, in dem rechte Jugendkulturen beleuchtet werde. Weiterhin gibt es eine pädagogische Handreichung zur Auseinandersetzung mit Nazimusik für Lehrerinnen und Lehrer. Die CDs eignet sich, um sie im Musik- Ethik-, Religions- oder Geschichtsunterricht durchzusprechen.

Hauptbestandteil ist aber die neue CD der Dortmunder Band „Microphone Mafia“. Für ihr neues Album „per la vita“ (Für das Leben) holten sie Joram, Edna und Esther Bejarano mit ins Boot. Esther Bejarano wurde 1924 im Saarland geboren. Im April 1943 wurde sie als Jüdin ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Dort musste sie im Alter von 19 Jahren im Mädchenorchester spielen. Dieses initiierte die SS, um die Arbeitskommandos im Gleichschritt marschieren zu lassen. Esther gehört zu den letzten Überlebenden dieses Orchesters.

Die ersten zehn Schulen des Landkreises, die sich melden, erhalten die Pakete, die von AKuBiZ e.V. und Microphone Mafia gestiftet werden. Bewerbungen unter akubiz@gmx.de oder AKuBiZ e.V., Gartenstrasse 37; 01796 Pirna schicken.

Quelle: AKuBiZ e.V. (10.08.09)

Kommentare

  1. Naja sagt:

    Schön, hinken wir wieder hinterher? Mit ein paar kostenlose Werbeexemplare? Solange die Bands etc ihre Musik nicht freigeben, werden wir weiterhin hinterhinken und nix anderes als eine kommerzielle Werbeplattform sein. Bands die da mitmachen sollten ausschließlich auf einer freien Lizence laufen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons
    http://creativecommons.org/

    Ansonsten ist es peinlich und wirkungslos!! Nazimugge + die Alben gibt es zum Teil kostenlos und bei linken und/bzw antifas sollen die Leutz zahlen, wenn sie mehr von haben wollen????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *