Freiräume | Kultur | News

Bunte Republik Neustadt 2009 (BRN)

Am kommenden Wochenende wird wie schon in den vergangenen Jahren in der Äußeren Neustadt das traditionelle Stadtteilfest „Bunte Republik Neustadt“ mit mehr als 150.000 Besucherinnen und Besuchern stattfinden. Die erste „Bunte Republik“ fand nur wenige Monate nach der Wende vom 22. bis 24. Juni 1990 statt. In den drei Folgejahren wurde im Juni der Bereich zwischen der Bautzner Straße, der Königsbrücker Straße, dem Bischofsweg und der Prießnitzstraße zum freien Territorium mit einer eigenen Währung erklärt. Eine zentrale Forderung der „ordentlichen provisorischen Regierung“ unter dem Vorsitz eines „Monarchen ohne Geschäftsbereich“ und Ministern für „Wehrkraftzerfetzung“, „Pfuinanzen und andere Kirchenfragen“ war der Anschluss an den Vatikan, es wurde eine Regierungserklärung abgegeben und für den Zeitraum des Stadtteilfestes Dekrete erlassen. Das Symbol war ein Micky Maus-Kopf auf schwarz-rot-gelbem Hintergrund.

Nur drei Jahre nach ihrer Gründung löst sich 1993 die „provisorische Regierung“ auf. Seit 2002 findet das Fest ohne Gesamtveranstalter statt und wird zunehmend von Menschen aus dem Stadtteil getragen. Leider haben sich mit den Jahren das Fest aber auch die Veranstalterinnen und Veranstalter zunehmend von der Idee eines Straßenfestes mit politischen Inhalten entfernt. Mittlerweile hat sich die BRN zu einem der größten unorganisierten Stadtteilfeste in Europa entwickelt.

Während des Wochenendes ist der Festbereich für den Verkehr gesperrt. Seit den schweren Ausschreitungen 2001 und 2002 wird die Gegend darüber hinaus weiträumig von Einsatzhundertschaften der Polizei abgeriegelt und es gibt ein allgemeines Glasflaschenverbot.
Wer wert auf den ursprünglichen Charakter des Festes legt, dem sei ein Besuch der Martin-Luther-Straße, dem Martin-Luther Platz und insbesondere der Talstraße ans Herz gelegt.

Hier eine Übersichtsseite mit den wichtigsten (Musik)veranstaltungen abseits von Bratwurst- und Bierständen:

Bunte Republik 2009 Timer

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *