Freiräume | Nazis | News

Chemnitz: Naziangriff auf Hausprojekt

Am Morgen des 22.11. haben vier gelangweilte Nazis, vermutlich aus dem Umfeld des “Freien Netzes”, mehrere Schaufensterscheiben in der Reitbahnstr. 84 eingeworfen und anschließend einen Feuerlöscher in die Räume entleert.

„Wir sind Anlaufstelle für nicht rechte und alternative Menschen und bieten für diese unterschiedliche Programme. Wir zeigen außerdem offen, dass wir rechten Mainstream nicht tolerieren können.“ sagt Vereinssprecher Erik Escher über die Gründe der vermeintlichen Täter.

Die ReBa84 ist ein Raum in dem Menschen leben und Kreativ wirken. Dies geschieht möglichst frei von Zwängen. Gesellschaftliche Strukturen wie Sexismus, Homophobie und Rassismus werden nicht toleriert. Ein solcher Freiraum ist besonders Nazis ein Dorn im Auge. Eine freie Entfaltung der Individuen, ohne dass Einzelne Angst haben müssen, weil sie anders sind, passt wohl nicht in ihr verbohrtes Weltbild.

Davon lassen wir uns natürlich nicht entmutigen, wir werden weiter wirken!

Quelle: Reitbahnstraße Blog (23.11.08)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *