Freiräume | News

Dresden: Spontandemonstration nach Räumung

Heute wurde in Dresden eine Spontandemonstration gegen Polizeigewalt und für den Erhalt des am Samstag besetzt- und geräumten Hauses auf der Hechtstraße 7 durchgeführt. Diese wurde von einem massiven Polizeiaufgebot begleitet.

Am Samstag, den 21.03. wurde um 14:30 Uhr ein seit Jahren leerstehendes Haus auf der Hechtstraße 7 besetzt (siehe Indy) und um 22:15 Uhr brutal von der Polizei geräumt. Um gegen die Räumung und die anhaltende Polizeigewalt in Dresden zu protestieren, versammelten sich heute ca. 60 Menschen auf dem Pirnaschen Platz. Von Anfang an wurde der Demonstrationszug von mindestens mehr als doppelt so vielen Beamt_innen begleitet.

Die Besetzer_innen und Sympathisant_innen zogen Flyer austeilend und unter Sprechchören vom Pirnaischen Platz über Wildsdruffer Straße, Postplatz, Theaterplatz, Schlossplatz, Goldener Reiter, Hauptstraße, Königsbrücker Straße, Bischofsweg bis kurz vor das ehemals besetzte Haus. Dort wurde die Gruppe von mehr als einer Hundertschaft gestoppt und es gab eine Abschlusskundgebung.

Wir geben nicht auf, wir werden weiter für unkommerziellen Wohn- und Arbeitsraum kämpfen und fordern die Stadt auf, endlich die Bedürfnisse nach selbigen zu befriedigen.

Wir bedanken uns bei allen die da waren und freuen uns auf zukünftige Aktionen mit euch.

Quelle: anarchiadd.blogsport.de (24.03.09)

Kommentare

  1. farfalla sagt:

    Wir beissen zurück! Smash the state – build up autonomous spaces!

    An diesem Samstag, dem 28.03., findet 14 Uhr auf dem Dresdner Bischofsplatz eine Demonstration für mehr Freiräume und gegen staatliche Repression stattfinden. Grund dafür sind die gewaltsamen Räumungen der Gevener 51-55 in Münster und der Hechtstraße 7 letztes Wochenende.

    http://de.indymedia.org/2009/03/245253.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *