Antifa | News

Interview: Hilfe nach Angriffen auf türkische Läden

Nach dem Halbfinalspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Türkei am 26. Juni gab es in Dresden einen konzertierten Angriff von Nazis gegen türkische Geschäfte und Cafés. Jetzt hat eine Bürgerinitiative des Viertels Dresdner Neustadt ein Spendenkonto eingerichtet, um den Betroffenen Ladenbesitzern zumindest zu helfen, den Sachschaden zu begleichen. Im Gespräch mit jetzt.de berichtet Kati Lang, 28, Beraterin für Betroffene rechter Gewalt, von den Vorfällen an diesem Abend und von der Arbeit Dresdner Bürger gegen rechte Gewalt.

jetzt.de (04.07.08)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *