Freiräume | News

Petition an Baubürgermeister übergeben

In kürzester Frist haben 1.700 Menschen die vom ADFC Dresden veröffentlichte Petition für eine stadtverträgliche und radfahrtaugliche Sanierung der Königsbrücker Straße zwischen Albertplatz und Stauffenbergallee unterzeichnet. „Wir haben im Gespräch mit den Dresdnern ein sehr hohes Interesse an einer attraktiven Lösung für Radfahrer, Fußgänger und Anwohner festgestellt“, sagt Konrad Gähler, der die Petition heute mit anderen ADFC-Aktiven dem Baubürgermeister Marx übergeben hat. „Nun hoffen wir auf eine zügige Bearbeitung durch die Stadtverwaltung und ein positives Ergebnis“.

Es ist nicht zu vertreten, dass auch die Königsbrücker Straße zu einer autogerechten Piste ausgebaut wird. Bei einem solchen Ausbau würden von den 15 Metern Fußweg vor der Schauburg nur noch knapp 4 Meter übrig bleiben. „Solch ein Ausbau widerspricht auch den geltenden Richtlinien“, weiss Gähler zu berichten.

Der ADFC Dresden wird sich mit seinen Mitstreitern weiter für eine stadtverträgliche Variante der Königsbrücker Straße einsetzen. Gähler abschließend: „Wir demonstrieren immer freitags 17 Uhr, bis es soweit ist“.

Weitere Informationen zur Königsbrücker Straße und den Fahrraddemos unter www.königsbrücker.de

Quelle: ADFC Dresden (22.07.09)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *