Nazis | News

Rassistischer Mord ist trauriger Gipfel rechter Gewalttaten im Freistaat Sachsen

Die Opferberatung des RAA Sachsen e.V. spricht den Angehörigen und Freunden von Marwa El-Sherbini ihr tiefes Beileid über die menschenverachtende Tat aus. Als Beratungsstelle für Betroffene rechter Gewalt sind wir fassungslos über den rassistischen Angriff auf das Leben der jungen Ägypterin. Der Tod von Marwa E. ist der traurige Gipfel rechter Gewalttaten im Freistaat Sachsen.

Dazu Kati Lang: „Leider müssen wir, trotz vieler toleranter Menschen in Dresden, immer wieder feststellen, dass Rassismus und Diskriminierung in weiten Teilen der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen. So sind speziell auch islamophobische Einstellungen, die in diesem Fall zu dem entsetzlichen Mord führten, Bestandteil ablehnender Haltungen und Aktivitäten.“

Rassistische Beleidigungen, die auch der Ausgangspunkt für die dramatische Tat am Landgericht waren, gehören leider zum Alltag . Viel zu selten greifen umstehende Bürger und Bürgerinnen ein, viel zu oft werden die Betroffenen allein gelassen. Zivilcourage ist ein hohes demokratisches Gut, es erfordert von uns allen den Mut und die Entschlossenheit Rassismus entgegenzutreten.

Kati Lang weiter: „Es ist notwendig, dass die Stadt Dresden und insbesondere Frau Oberbürgermeisterin Orosz mit deutlichen Aussagen und Engagement gegen Rassismus und Rechtsextremismus vorangeht. Eine klare Positionierung und die Unterstützung von Betroffenen rechter Gewalt sowie deren Angehörigen ist auch Aufgabe der Kommune. Ein ernsthaftes und langfristiges Engagement der Stadt Dresden konnten wir bisher leider kaum feststellen.“

Es gilt rassistischen Einstellungen frühzeitig entgegenzutreten und diese nicht zu akzeptieren. Dies beinhaltet auch die Vermittlung eines objektiven Bildes über den Islam und nicht die unzulässige Verknüpfung einer Weltreligion mit terroristischer Bedrohung.

Quelle: Pressemitteilung von RAA Sachsen (07.07.09)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *