Alle Artikel zum Thema: Neustadt

Antifa

Gedenken an Jorge Gomondai 2014

Jorge Gomondai

Am Freitag beginnen wieder mehrere Veranstaltungen, die an die Ermordung von Jorge João Gomondai vor 23 Jahren erinnern sollen. Der Tod des ehemaligen Vertragsarbeiters war das erste Todesopfer rassistischer Gewalt nach dem Fall der Mauer und gleichzeitig der Beginn einer beispiellosen Serie rassistischer Morde, die bis in die Gegenwart reicht. Nach einem Stadtratsbeschluss finden seit 2007 Jahr für Jahr die Gedenk- und Erinnerungsveranstaltungen an Gomondai auf einem nach ihm benannten Platz statt. Es war bundesweit das erste Mal, dass ein Platz nach einem Opfer rassistischer Gewalt benannt wurde. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

6. u&d – umsonst & draußen Festival

6. u&d - umsonst & draußen Festival

Auch in diesem Jahr startet morgen am Rand der Äußeren Neustadt die mittlerweile schon sechste Auflage des umsonst & draußen Festivals an der ehemaligen Garnisonkirche St. Martin. Dazu finden derzeit auf dem von der “Projektgesellschaft Wohnen am Alaunpark GmbH” zur Verfügung gestellten Gelände die letzten Vorbereitungen statt. Schon morgen beginnt dann das dreitägige vom Verein artderkultur e.V. organisierte Veranstaltungsprogramm mit Filmen des Super8-Künstlers David Pfluger aus Basel. Weiterlesen

Freiräume

Erweiterung des Alaunparks ist einen Schritt weiter

Sonnenaufgang im Alaunpark (Quelle: flickr.com/photos/_parrish_/)

In den ersten Sonnentagen wurde es wieder deutlich, die Äußere Neustadt hat zu wenig Erholungsflächen. Der Alaunpark als grüne Oase des Viertels gilt gerade an warmen Tagen nicht nur als Rückzugs- und Erholungsort für die zahlreichen Bewohnerinnen und Bewohner, sondern dient zunehmend auch vor allem jungen Menschen als Treffpunkt und Grillplatz. Um die nutzbare Fläche zu erweitern, waren schon vor geraumer Zeit Überlegungen angestellt worden, den Park in westliche Richtung zu erweitern. Das 40.000qm große Gelände, welches bis vor kurzem noch komplett dem Freistaat gehörte, war bis 1993 als Sport- und Exerzierplatz durch die in Dresden stationierten sowjetischen Soldaten genutzt worden. Weiterlesen

Antifa

Gomondai-Gedenken 2013

Jorge Gomondai

Seit gestern finden in Dresden Veranstaltungen in Erinnerung an den Tod von Jorge João Gomondais vor 22 Jahren statt. Der ehemalige Vertragsarbeiter starb wenige Tage nachdem er am Albertplatz von einer Gruppe rechter Jugendlicher bedrängt und aus einer fahrenden Straßenbahn geworfen worden war an den Folgen seiner schweren Verletzungen. In Erinnerung an das erste Todesopfer nach der Wiedervereinigung erinnert heute ein nach ihm benannter Platz und ein Gedenkstein unweit des Tatortes. Erst zwei Jahre nach der Tat wurde einer der beteiligten Männer zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt, zwei der Täter erhielten Bewährungsstrafen. Weiterlesen

Freiräume

Der Alaunpark soll weiter wachsen

Blick in den Alaunpark am frühen Morgen (Quelle: flickr.com/photos/_parrish_/)

Wie der Stadtratsabgeordnete der Grünen, Torsten Schulze, am Dienstag mitteilte, steht einer Erweiterung des Alaunparkes in der Äußeren Neustadt nichts mehr im Wege. Aus einer im Dezember gestellten Anfrage der Grünen an die Stadtverwaltung geht hervor, dass aktuell “konkrete Vertragsabstimmungen” mit dem derzeitigen Grundstückseigentümern über den Preis des 15.000qm großen Grundstückes westlich des Parkes stattfinden. Zum Kaufpreis in einer Höhe von 450.000 Euro würden nach Einschätzung des Politikers zu Beginn noch einmal rund 40.000 Euro für Altlastensanierung hinzukommen. Weiterlesen

Lesenswert

Polizist als Brandstifter verdächtigt

Die unheimlichen Brandanschläge auf Privatwagen von Polizisten in Neustadt scheinen aufgeklärt. Einer der beiden geschädigten Beamten steht im Verdacht, sein eigenes Auto angezündet zu haben. Zudem soll der Kommissar den Versuch unternommen haben, den Wagen seines Vorgesetzten in Brand zu stecken.

Quelle: Hannoversche Allgemeine (19.12.2012)

Kultur

Die Gruppe Supershirt im Interview

web_supershirt_spiegel_effekt_1

Heute werden die sympathischen Rostocker Jungs von Supershirt zum Auftakt ihre Tour “Gucken Klatschen Vergessen” in der Scheune spielen. Wir hatten das Glück, uns wenige Stunden vor ihrem Auftritt mit ihnen zu treffen und ihre zukünftigen Pläne und berühmten Labelkollegen von Feine Sahne Fischfilet zu sprechen. Weiterlesen

Nazis

Brandanschlag in der Sächsischen Schweiz offenbar aufgeklärt

Sommerfest von Asylsuchenden in Langburkersdorf (Quelle: AKuBiZ.e.V.)

Wie das Landeskriminalamt bereits in der vergangenen Woche mitteilte, wurden im Fall eines Brandanschlags auf eine von Asylsuchenden bewohnte Unterkunft in Langburkersdorf zwei Tatverdächtige aus der Region durch die Staatsanwaltschaft und Soko Rex ermittelt. Demnach sollen die beiden Männer im Alter von 21 und 40 Jahren, die inzwischen “eine Tatbeteiligung eingeräumt haben”, schon in der Nacht zum 10. Juli diesen Jahres an einem Fenster der Unterkunft in einem Ortsteil von Neustadt den Brand gelegt haben. Ein im Objekt befindlicher Wachmann konnte jedoch mit einem Feuerlöscher eine Ausbreitung der Flammen verhindern und damit die Bewohnerinnen und Bewohner vor Schlimmerem bewahren. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

BRN startet heute

Offizielles Wappen der Bunten Republik Neustadt

Auch in diesem Jahr findet im Party- und Szeneviertel “Äußere Neustadt” wieder das als so genannte “Bunte Republik Neustadt” bekannt gewordene Stadtteilfest statt. Bis Sonntag Abend werden vom 15. Juni an auf den Straßen des Viertels wieder mehr als 150.000 Menschen feiern. Während das Wochenende für zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels inzwischen immer häufiger zum Anlass genommen wird, das Weite zu suchen, finden rund um die Alaun-, Louisen-, Rothenburger- und Görlitzer Straße zahlreiche vor allem lautstarke musikalische Veranstaltungen statt. Weiterlesen

Antifa

21. Todestag von Jorge Gomondai

Jorge Gomondai

Auch in diesem Jahr wird es in der Stadt wieder Veranstaltungen geben, die an die Ermordung von Jorge João Gomondais vor 21 Jahren erinnern sollen. Nachdem der ehemalige Vertragsarbeiter aus Mosambik zunächst von einer Gruppe rechter Jugendlicher beleidigt und am Albertplatz aus einer fahrenden Straßenbahn geworfen wurde, verstarb er wenige Tage später in einem Dresdner Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Jorge Gomondai wurde damit zum ersten Todesopfer rechter Gewalt nach der Wiedervereinigung, seit 2007 erinnert ein nach ihm benannter Platz und ein Gedenkstein unweit des Tatortes an seine Ermordung. Weiterlesen