Alle Artikel im Ressort: Lesens-/Sehenswert

Lesens-/Sehenswert

„Ich würde Menschen verstecken, um sie vor Abschiebung zu schützen!“

7. Mai 2021 - 20:43 Uhr

Menschen in Not zu helfen, sie willkommen zu heißen und ihnen Schutz zu gewähren ist eine der natürlichsten Sachen der Welt. Im Sommer 2015 beteiligten sich Millionen in diesem Land daran, diese Werte in die Tat umzusetzen. Ich will beitragen, sie zu erneuern und zu stärken in einer Zeit, in der Menschenrechte für Geflüchtete und MigrantInnen systematisch missachtet werden.

Quelle: aktionbuergerinnenasyl.de


Lesens-/Sehenswert

Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen

19. Februar 2021 - 22:45 Uhr

Der Mörder kam aus der Nachbarschaft: er erschoss neun junge Menschen aus rassistischen Motiven. Überlebende und Angehörige berichten, wie sie die Tatnacht und die Monate danach erlebt haben und wie sie sich gegen die Logik des Täters wehren, der sie zu Fremden in ihrer eigenen Heimat machen wollte. Seit jener Februarnacht kämpfen sie um das Andenken der Opfer und um die Aufklärung des Geschehenen …

Eine Dokumetation von Marcin Wierzchowski. Quelle: ARD, 19.02.2021


Lesens-/Sehenswert

Die Beste Instanz

19. Februar 2021 - 22:43 Uhr

Eine Talkshow über Rassismus von Enissa Amani. Mit Natasha A. Kelly, Nava Zarabian, Max Czollek, Gianni Jovanovic und Mohamed Amjahid.

Quelle: youtube.com, 09.02.2021


Lesens-/Sehenswert

Feminismus feiern und heimlich fürchten

2. Februar 2021 - 13:20 Uhr

Wir wollen jetzt mal „abstrakt und losgelöst von den expliziten Problemlagen über die Thematik sprechen“. Wir wollen damit verdeutlichen, dass hinter solchen vermeintlichen ‚Einzelfällen‘ oder ‚persönlichen Problemen‘ eine Struktur steht, die sich wiederholt. Wir möchten Freund*innen und Genoss*innen damit ermächtigen, eigene Prozesse in dieser Metaebene wieder zu finden. Damit können wir aus den Handlungsmustern ausbrechen und antisexistische, feministische Veränderungen bewirken.

Quelle: Malobeo


Lesens-/Sehenswert

»Diese Erde ist ein Sklavenschiff«

4. Januar 2021 - 23:14 Uhr

Jason Moores »Weltökologie« zeigt, wie die Zerstörung unseres Planeten in kapitalistischer, geschlechtlicher und kolonialer Gewalt wurzelt. Ein Gespräch über den Kampf zwischen Kapital und dem »Netz des Lebens«.

Quelle: jacobin.de, 25.09.2020


Lesens-/Sehenswert

Subjekt oder Objekt der Gesundheit

21. November 2020 - 20:32 Uhr

Auf der Suche nach Strategien aus der Pandemie gibt es Alternativen zu autoritärer Politik und Kriegsrhetorik. Ausgangspunkt einer Strategie dürfen nicht allein epidemiologische Daten und Kalkulationen sein, sondern die konkreten Lebensverhältnisse der Menschen.

Quelle: Andreas Wulf/medico.de, 18.11.2020


Lesens-/Sehenswert

Vom Widerstand zur Utopie

22. Oktober 2020 - 20:23 Uhr

Superheldinnenfilme sind lame und konservativ. Warum? In Krisenzeiten braucht es einen Plan zur radikalen Veränderung der Welt und nicht die immergleichen Rezepte zum Erhalt des Status Quo. Der Kampf für eine andere Welt erfordert ein anderes Modell von Superheldinnen.

Quelle: Bini Adamczak/akweb.de, 20.10.2020