Alle Artikel im Ressort: Lesens-/Sehenswert

Lesens-/Sehenswert

Unschuldig verfolgt

10. Juli 2021 - 13:55 Uhr

Henry A. steht seit acht Jahren im Fadenkreuz des LKA Sachsen. Die dreiteilige Serie beleuchtet die vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Ermittlungen.

Quelle: Leipziger Internetzeitung, Teil 1, Teil 2 und Teil 3.


Lesens-/Sehenswert

#Reichtum umverteilen

14. Mai 2021 - 21:46 Uhr

Unseres Erachtens wird es höchste Zeit, dass die Bundesregierung die Vermögenden in die Pflicht nimmt, anstatt sich der Schuldenbremse zu unterwerfen und öffentliche und soziale Ausgaben zu kürzen. Wir fordern eine progressive Steuerpolitik, die eine langfristige Umverteilung des Reichtums von oben nach unten sichert.

Quelle: werhatdergibt.org, Frühjahr 2021


Lesens-/Sehenswert

„Ich würde Menschen verstecken, um sie vor Abschiebung zu schützen!“

7. Mai 2021 - 20:43 Uhr

Menschen in Not zu helfen, sie willkommen zu heißen und ihnen Schutz zu gewähren ist eine der natürlichsten Sachen der Welt. Im Sommer 2015 beteiligten sich Millionen in diesem Land daran, diese Werte in die Tat umzusetzen. Ich will beitragen, sie zu erneuern und zu stärken in einer Zeit, in der Menschenrechte für Geflüchtete und MigrantInnen systematisch missachtet werden.

Quelle: aktionbuergerinnenasyl.de


Lesens-/Sehenswert

Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen

19. Februar 2021 - 22:45 Uhr

Der Mörder kam aus der Nachbarschaft: er erschoss neun junge Menschen aus rassistischen Motiven. Überlebende und Angehörige berichten, wie sie die Tatnacht und die Monate danach erlebt haben und wie sie sich gegen die Logik des Täters wehren, der sie zu Fremden in ihrer eigenen Heimat machen wollte. Seit jener Februarnacht kämpfen sie um das Andenken der Opfer und um die Aufklärung des Geschehenen …

Eine Dokumetation von Marcin Wierzchowski. Quelle: ARD, 19.02.2021


Lesens-/Sehenswert

Die Beste Instanz

19. Februar 2021 - 22:43 Uhr

Eine Talkshow über Rassismus von Enissa Amani. Mit Natasha A. Kelly, Nava Zarabian, Max Czollek, Gianni Jovanovic und Mohamed Amjahid.

Quelle: youtube.com, 09.02.2021


Lesens-/Sehenswert

Feminismus feiern und heimlich fürchten

2. Februar 2021 - 13:20 Uhr

Wir wollen jetzt mal „abstrakt und losgelöst von den expliziten Problemlagen über die Thematik sprechen“. Wir wollen damit verdeutlichen, dass hinter solchen vermeintlichen ‚Einzelfällen‘ oder ‚persönlichen Problemen‘ eine Struktur steht, die sich wiederholt. Wir möchten Freund*innen und Genoss*innen damit ermächtigen, eigene Prozesse in dieser Metaebene wieder zu finden. Damit können wir aus den Handlungsmustern ausbrechen und antisexistische, feministische Veränderungen bewirken.

Quelle: Malobeo