Alle Artikel zum Thema: Tanja Privenau

Lesenswert

Braunes Patchwork

24. Januar 2013 - 13:31 Uhr

Kinder brauchen ihren Vater. Aber brauchen sie ihn auch, wenn er ein Neonazi ist? Und darf dem Vater ein Besuchsrecht eingeräumt werden, wenn seine Ex-Frau aus der Szene ausgestiegen ist und und nun trotz neuer Identität um Leib und Leben bangen muss? Das Bundesverfassungsgericht hat über den Fall entschieden.

Quelle: Süddeutsche Zeitung (23.01.2013)


Lesenswert

Das rechte Wohl des Kindes

3. September 2012 - 14:03 Uhr

Nach der Scheidung von Neonazi Markus Privenau und ihrem Ausstieg versucht Tanja Privenau die gemeinsamen Kinder von Vater und Neonazis fernzuhalten.

Quelle: taz (02.09.2012)


Lesenswert

Auf der Flucht vor dem Neonazi

10. August 2012 - 14:55 Uhr

Das Beispiel von Tanja Privenau und ihren Kindern zeigt, wie Gerichte Kindeswohl definieren – selbst, wenn der Vater ein militanter Neonazi ist. Doch viele Deutsche treiben mit Vorliebe eine ganz besondere Volkssportart: das Sortieren in gute und schlechte Fremde.

Quelle: Berliner Zeitung (05.08.2012)