Alle Artikel zum Thema: Baustelle

Soziales

Gewerkschaftskampagne wegen Lohnbetrug gestartet

18. November 2015 - 17:35 Uhr

In einem Arbeitskonflikt gegen die City Aktiv GmbH hat der Dresdner Ableger der anarchosyndikalistischen Basisgewerkschaft FAU dazu aufgerufen, den 55jährigen bulgarischen Arbeiter Vladimir K. zu unterstützen, der nach ausstehenden Löhnen mit Unterstützung der FAU vor ein Arbeitsgericht gezogen war und dort eine Niederlage einstecken musste. Nachdem im August das für den Fall zuständige Arbeitsgericht die Klage überraschend abwies und der betroffene Arbeiter seit nunmehr anderthalb Jahren auf sein Geld warten muss, hat die FAU beschlossen, seinen ehemaligen Arbeitgeber mit einer Gewerkschaftskampagne unter Druck zu setzen und zugleich dessen „unmenschliche Geschäftspraktiken“ öffentlich zu machen. Obwohl der Betroffene vor Gericht detaillierte Angaben über seine Tätigkeit auf der Baustelle und die dortigen Verhältnisse darstellen und zugleich Zeugen benennen konnte, wies das Gericht die Klage ab. Begründet wurde die Entscheidung mit fehlenden Nachweisen über seine Tätigkeit. Gleichzeitig bezeichnete das Gericht die Aufforderung, von ihm benannte Zeugen vor Gericht zu laden, als „unverhältnismäßig“.

Weiterlesen


Lesenswert

Hilferuf von einer Baustelle geht ins Leere

21. September 2014 - 23:38 Uhr

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hat das Gewerbeaufsichtsamt eine Baustelle in Dresden-Löbtau unter die Lupe genommen. Die Griechische Gemeinde Dresden hatte zusammen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der IG Bau auf Ausbeutung von ca. 40 bulgarischen und zeitweise auch griechischen Arbeitern aufmerksam gemacht. Als sich die Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamts am Donnerstag ein Bild vor Ort machen wollten, fanden Sie eine leere Baustelle vor.

Quelle: MDR Sachsen (24.07.2014)