Alle Artikel zum Thema: Grimma

Lesenswert

Jung, links, unerwünscht

16. April 2019 - 17:14 Uhr

Mit einem Projekt kämpft er in Sachsen gegen rechts. Behörden kritisieren Tobias Burdukats politische Haltung – und verweigern mehr Geld.

Quelle: taz (12.04.2019)


Lesenswert

Grimmaer Familie abgeschoben

12. September 2013 - 00:00 Uhr

Die Beamten klingelten um 6:30 Uhr, um in einem zweiten Anlauf die Abschiebung der 7köpfigen Familie Gadzhiev durchzusetzen. Um erneute Fluchtversuche zu verhindern, waren Polizisten im Umkreis der Wohnung postiert.

Quelle: Muldental Nachrichten (09.09.2013)


Antifa | Kultur | News

14.08.2009 Soliparty für Asylbewerber_innen

6. August 2009 - 13:30 Uhr

Wann? 14. August 2009, 21.00 Uhr
Wo? Chemiefabrik Dresden

Am Freitag findet in der Chemiefabrik ein Konzert mit anschließender 80er/90er Disko für die Asylsuchenden von Grimma statt – Kommt alle & feiert kräftig. Im Juli hatten vier Familien eine Kirche in Grimma besetzt, um auf die schlimmen Zustände in ihrem Wohnheim in Bahren aufmerksam zu machen. Doch statt Solidarität stießen sie auf staatliche Repression und eine Atmosphäre der Fremdenfeindlichkeit. Nach zwei Wochen der Besetzung beendeten drei der Familien die Aktion.

Weiterlesen


Antifa | News | Soziales

Grimma: Asylbewerber verlassen Kirche

13. Juli 2009 - 21:37 Uhr

Ungefähr zwei Wochen protestierten 18 Asylsuchende gegen die menschenunwürdigen Zustände in dem Flüchtlingsheim Bahren bei Grimma. Auf Grund der Zustände entschlossen sich die vier Familien in der Frauenkirche in Grimma Unterschlupf zu suchen. Doch nicht Solidarität sondern Repression und Fremdenfeindlichkeit schlug ihnen entgegen. Nachdem auch die Kirche den Menschen ihren Zuspruch entzog, beugten sich drei der vier Familien dem Druck und verliesen das Sicherheit versprechende Kirchenasyl. Zu den Hintergründen, Verhaltensweise der Kommune und der Zivilgesellschaft veröffentlichte eine Gruppe von AntirassistInnen, die die Asylsuchenden unterstützt haben, eine Zusammenfassung der letzten Wochen.

Weiterlesen