Alle Artikel zum Thema: Limbach-Oberfrohna

Antifa

Dresdner FAU mit Kritik an Demonstration in Heidenau

13. Oktober 2016 - 15:41 Uhr

Schon während der Demonstration am 21. August in Heidenau hatte es von Seiten eines Mitglieds der FAU am Ende der Versammlung Kritik am Auftreten einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegeben. Ende August waren knapp 150 Menschen durch die nur wenige Kilometer von Dresden entfernte Stadt gezogen, um damit an die mehrtägigen rechten Ausschreitungen ein Jahr zuvor zu erinnern. Auch wenn wir an manchen Punkten gewisse Sachen anders sehen, wollen wir an dieser Stelle die als „kritische Nachbetrachtung“ veröffentlichte Auswertung dreier Arbeitsgruppen der Dresdner FAU dokumentieren:

Weiterlesen


Lesenswert

Limbach-Oberfrohna: Keine Chance für Courage

20. Oktober 2011 - 01:44 Uhr

Sieg Heil, Du Scheiß Zecke!” – Das musste sich der 15-jährige Robin aus dem sächsischen Limbach-Oberfrohna von seinen Mitschülern anhören, nur weil er ein T-Shirt mit einem durchgestrichenen Hakenkreuz getragen hatte. Doch das war erst der Anfang. Die Attacken der Klassenkameraden auf den couragierten Jungen nehmen zu. Solidarität von seinen Mitschülern? Fehlanzeige!

Exakt (05.10.2011)


Nazis

Limbach-Oberfrohna: Personalparteitag der NPD Sachsen

27. Oktober 2009 - 21:53 Uhr

Heimlich wie für die NPD üblich hielt der NPD Landesverband Sachsen am vergangenen Sonntag seinen Personalparteitag ab. Erst nach dem Ende der Veranstaltung machte dies die neonazistische Partei öffentlich. Als Austragungsort fungierte erneut die Gaststätte „Mannheim“ in Limbach-Oberfrohna. Neuer Landesvorsitzender ist der Fraktionsvorsitzende der sächsischen NPD, Holger Apfel.

Gegen 19 Uhr war es vorbei. Wie bei neonazistischen Veranstaltungen üblich, wurde vorher nicht bekannt gegeben, wo der Pateitag stattfinden werden würde. So konnte man auch diesmal unter sich bleiben, fernab der Öffentlichkeit und Medien. Dies ist keine neue Vorgehensweise für die NPD, denn erst im März fand in derselben Gaststätte ein Rednerduell zwischen den amtierenden NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt und seinem damaligen Herausforderer Udo Pastörs (NPD-Fraktionsvorsitzender im Schweriner Landtag) statt, zu der wohl ähnlich wenige Bürgerinnen und Bürger gefunden haben dürften. Damals trat das „Freie Netz (FN) Nordsachsen“ als Initiator für die NPD-Veranstaltung auf. Den Schutz des Parteitages übernahmen, wie zu erwarten war, wieder die Neonazis des „Freien Netzes“ und aus dessem Umfeld, welche teilweise selbst aus Sachsen-Anhalt eigens dafür anreisten. Etwas zu tun hatten sie jedoch nicht. So standen sich die Ordner eher die Beine in den Bauch und erfreuten sich ihrer Funkgeräte.

Weiterlesen


Nazis

Limbach-Oberfrohna: Neonazis überfielen Jugendclub vor Eröffnung

25. Oktober 2008 - 00:00 Uhr

Rechtsextreme terrorisieren seit Wochen Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna. Eine Gruppe von Neonazis sorgt offenbar seit Wochen in Limbach-Oberfrohna für Angst und Schrecken. Trauriger Höhepunkt: Am Wochenende wurde ein Jugendclub im Zentrum der Stadt eine Woche vor seiner Eröffnung am Wochenende gleich zwei Mal von Rechtsextremen überfallen. Das berichtet die Beratungsstelle für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt in Chemnitz.

Weiterlesen