Antifa | Nazis | News

Pressemitteilung der Opferberatung Dresden

Restaurantbesitzer, Einzelpersonen und Initiativen haben sich zusammengeschlossen und rufen zu Spenden für die entstandenen Schäden an den Dönerrestaurants in der Dresdner Neustadt auf:

„Wir finden eine solche Situation hier, aber auch sonst, unerträglich. Es ist für solches rassistisches Verhalten kein Platz. Wir sind froh über die nicht nur kulturelle Bereicherung , die diese Läden darstellen. Wir wollen keine Bedrohung durch Nazis und fordern deshalb dazu auf, den betroffenen Menschen in ihrer Situation zu helfen. [..] Wir wünschen uns ein solidarisches Miteinander und haben deshalb ein Spendenkonto eingerichtet.“

Das Bündnis „Dresden für Demokratie“ fordert die Dresdner und Dresdnerinnen ebenfalls zum Spenden auf und erklärt:

„Wieder ist es in dieser Stadt zu rassistischen und brutalen Angriffen auf Menschen gekommen, wieder haben einige der Gewalt zugesehen, ohne einzugreifen oder sich schützend vor ihre Mitmenschen zu stellen. Das entsetzt uns zutiefst. […] Als erstes kleines Zeichen, dass wir uns nicht mit der Fremdenfeindlichkeit in dieser Stadt abfinden werden, werden wir Dresdnerinnen und Dresden die materiellen Schäden ersetzen helfen, die unseren Mitbürgern entstanden sind.“

Das Spendenkonto lautet:

RAA Sachsen e.V.
Dresdner Bank AG
Kontonummer: 0643998600
BLZ: 850 802 00
Betrefff: Spende Übergriffe Halbfinale

Gern stellen wir eine Spendenquittung aus.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Kati Lang:

Tel.: 0351 – 889 41 74 / 0172 – 974 12 68
Fax.: 0351 – 889 41 93
e-mail: opferberatung.dresden@raa-sachsen.de

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *