Alle Artikel zum Thema: Übergriff

Nazis

Kind bei rassistischem Übergriff in Dresden verletzt

10. Juni 2020 - 23:01 Uhr

Einer Mitteilung der Dresdner Polizei zufolge kam es am Dienstag in Dresden zu einem Übergriff auf ein drei Jahre altes Kind und dessen Mutter. Zunächst sollen die Beiden von drei Unbekannten auf einem Spielplatz am Otto-Dix-Ring im Stadtteil Strehlen rassistisch beleidigt worden sein. Nachdem einer der Täter im Anschluss daran das Kind gestoßen hatte, stürzte es und zog sich leichte Verletzungen zu. Die Täter im Alter zwischen 25 und 30 Jahren flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet bei den Ermittlungen um Hilfe. Wer Angaben zum Tathergang und zu den Tätern machen kann wird gebeten, sich unter der 0351-483 22 33 bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen


Nazis

226 rechtsmotivierte Angriffe 2019 in Sachsen

13. April 2020 - 20:55 Uhr

Bereits am 18. März veröffentlichte die Beratungsstelle für Betroffene rechter Gewalt des RAA Sachsen e.V. ihre Statistik zu rechtsmotivierten und rassistischen Angriffen 2019 in Sachsen. In einer den Umständen angepassten Zoom-Konferenz erläuterten die Sprecherin Andrea Hübler und der Geschäftsführer Robert Kusche die Ergebnisse. Trotz eines Rückgangs der gezählten Vorfälle sprach die Stelle von einem „anhaltend hohe[n] Niveau rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt im Berichtszeitraum.“ Die Beratungsstelle zählte im vergangenen Jahr bei insgesamt 226 Angriffen 276 Betroffene. 

Weiterlesen


Nazis

Mann nach rassistischem Übergriff verletzt

8. April 2020 - 18:22 Uhr

Bereits am 31. März ist es nach Polizeiangaben am Nachmittag zu einem offenbar rassistisch motivierten Übergriff ein 23 Jahre alter Mann auf der Reitbahnstraße leicht verletzt worden. Der Polizei zufolge soll der Angreifer nach rassistischen Beleidigungen mit einem Schlagring mehrfach auf den 23-Jährigen eingeschlagen und ihn dabei verletzt haben. Nachdem ein Passant zu Hilfe eilte, drohte der Täter mit einem Messer, woraufhin beide Männer die Flucht ergriffen.

Der bislang noch unbekannte Angreifer, welcher zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß gewesen sein soll, trug zum Zeitpunkt des Übergriffs eine dunkle Sonnenbrille, eine weiße Jacke und Sportschuhe. Auffallend waren hell gefärbte Spitzen auf seinen dunklen Haaren. Wer Hinweise zum Täter geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Dresdner Polizei zu melden.


Nazis

Verletzter nach rechtem Übergriff

4. Februar 2020 - 18:19 Uhr

Bei einem vermutlich rechtsmotivierten Angriff ist in der Nacht auf Samstag ein 24jähriger Mann an der Haltestelle „Plattleite“ im Stadtteil Weißer Hirsch im Gesicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sei der bislang noch unbekannte Täter aus einer Straßenbahn der Linie 11 ausgestiegen und habe dabei mehrfach „Sieg Heil“ gerufen und den Hitlergruß gezeigt. Als ihn der 24-Jährige daraufhin zur Rede stellen wollte, attackierte ihn der Unbekannte.


Nazis

Rassistischer Übergriff in Löbtau

6. Januar 2020 - 18:28 Uhr

Am vergangenen Freitag wurde nach Polizeiangaben auf der Kesselsdorfer Straße in Löbtau eine 42 Jahre alte Frau verletzt, nachdem sie zuvor in einer Straßenbahn der Linie 7 eine 18-Jährige rassistisch beleidigt hatte. Als die jüngere der beiden Frauen erfolglos versuchte, sich den andauernden Beleidigungen zu entziehen, kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der die 42-Jährige offenbar leicht verletzt wurde. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und Körperverletzung.


Nazis

Ermittlungen nach rassistischen Aktionen in Gorbitz

15. November 2019 - 16:02 Uhr

Wie die Polizei am Montag bekannt gab, sollen Unbekannte in Dresden-Gorbitz mit islamfeindlichen Sprüchen beschriftete Schweinesparten in drei verschiedene Briefkästen geworfen haben. Bei den Inhabern der Briefkästen soll es sich nach Angaben der Polizei um nach Deutschland geflüchtete Menschen gehandelt haben. Die Polizei geht von einen politischen Tatmotiv aus und hat inzwischen Ermittlungen wegen Volksverhetzung eingeleitet.

Weiterlesen


Nazis

Ein ganz normaler Montag in Dresden: Holocaustleugnung und Übergriffe

1. August 2019 - 14:48 Uhr

Am vergangenen Montag demonstrierte PEGIDA erneut in der Dresdner Innenstadt. An dem 188. rassistischen „Spaziergang“ nahmen nach Angaben der taz bis zu 1.500 Menschen teil. Aus dem Demonstrationszug heraus kam es dabei nach einem Wortgefecht zu einem gewalttätigen Angriff durch zwei Ordner. Zuvor war es zu lautstarken rassistischen Beleidigungen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekommen. Die Polizei hat mittlerweile Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Weitere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, da ein 67jähriger Teilnehmer auf dem Altmarkt den Hitlergruß zeigte, gegen einen 70 Jahre alten Mann wird zudem wegen tätlicher Beleidigung ermittelt, weil er unweit der Kreuzkirche einen Gegendemonstranten bespuckt haben soll.

Weiterlesen


Nazis

Festnahme nach rassistischem Übergriff in Mickten

19. Juli 2019 - 19:11 Uhr

Die Dresdner Polizei hat am Donnerstagnachmittag nach eigenen Angaben in Mickten einen 35 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Der Mann soll zuvor versucht haben, die Wohnungstür seines Nachbarn in Brand zu setzen. Nachdem er die Tür im weiteren Verlauf mit Hakenkreuzen beschmiert und einer Machete attackiert hatte, soll der 35-Jährige rassistische Parolen gerufen und im Flur des Mehrfamilienhauses in der Scharfenberger Straße Pyrotechnik angezündet haben. Als schließlich auch herbeigerufene Polizeibeamte mit der Machete bedroht wurden, setzten die Beamten Pfefferspray ein und überwältigten ihn. Anschließend wurde er zur weiteren Betreuung einem Dresdner Fachkrankenhaus übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung, versuchter Brandstiftung, Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.


Nazis

Mädchen in Gorbitz angegriffen

14. Juni 2019 - 16:03 Uhr

Nach Polizeiangaben ist am vergangenen Dienstag gegen 11:30 Uhr ein 12jähriges Mädchen am Wölfnitzer Ring vermutlich aus rassistischen Motiven von einer Frau unvermittelt angegriffen und geschlagen worden. Nachdem sie dem Mädchen kurz danach an den Haaren gezogen hatte, entfernte sich die etwa 20 Jahre alte Frau in unbekannte Richtung. Die mutmaßliche Täterin soll schwarze Haare und eine kräftige Statur haben. Wer Hinweise zur Tat geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.