Alle Artikel zum Thema: Übergriff

Nazis

Ein ganz normaler Montag in Dresden: Holocaustleugnung und Übergriffe

1. August 2019 - 14:48 Uhr

Am vergangenen Montag demonstrierte PEGIDA erneut in der Dresdner Innenstadt. An dem 188. rassistischen „Spaziergang“ nahmen nach Angaben der taz bis zu 1.500 Menschen teil. Aus dem Demonstrationszug heraus kam es dabei nach einem Wortgefecht zu einem gewalttätigen Angriff durch zwei Ordner. Zuvor war es zu lautstarken rassistischen Beleidigungen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekommen. Die Polizei hat mittlerweile Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Weitere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, da ein 67jähriger Teilnehmer auf dem Altmarkt den Hitlergruß zeigte, gegen einen 70 Jahre alten Mann wird zudem wegen tätlicher Beleidigung ermittelt, weil er unweit der Kreuzkirche einen Gegendemonstranten bespuckt haben soll.

Weiterlesen


Nazis

Festnahme nach rassistischem Übergriff in Mickten

19. Juli 2019 - 19:11 Uhr

Die Dresdner Polizei hat am Donnerstagnachmittag nach eigenen Angaben in Mickten einen 35 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Der Mann soll zuvor versucht haben, die Wohnungstür seines Nachbarn in Brand zu setzen. Nachdem er die Tür im weiteren Verlauf mit Hakenkreuzen beschmiert und einer Machete attackiert hatte, soll der 35-Jährige rassistische Parolen gerufen und im Flur des Mehrfamilienhauses in der Scharfenberger Straße Pyrotechnik angezündet haben. Als schließlich auch herbeigerufene Polizeibeamte mit der Machete bedroht wurden, setzten die Beamten Pfefferspray ein und überwältigten ihn. Anschließend wurde er zur weiteren Betreuung einem Dresdner Fachkrankenhaus übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung, versuchter Brandstiftung, Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.


Nazis

Mädchen in Gorbitz angegriffen

14. Juni 2019 - 16:03 Uhr

Nach Polizeiangaben ist am vergangenen Dienstag gegen 11:30 Uhr ein 12jähriges Mädchen am Wölfnitzer Ring vermutlich aus rassistischen Motiven von einer Frau unvermittelt angegriffen und geschlagen worden. Nachdem sie dem Mädchen kurz danach an den Haaren gezogen hatte, entfernte sich die etwa 20 Jahre alte Frau in unbekannte Richtung. Die mutmaßliche Täterin soll schwarze Haare und eine kräftige Statur haben. Wer Hinweise zur Tat geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Rassistischer Übergriff in der Südvorstadt

11. Juni 2019 - 22:32 Uhr

Bereits am Samstagnachmittag ist es nach Polizeiangaben eine 26jährige Frau von einem Pärchen auf einem Supermarktparkplatz nach rassistischen Beleidigungen getreten worden. Nachdem der Mann die Frau zunächst rassistisch beleidigt und mit seinem Einkaufswagen angefahren hatte, rempelte er sie wenig später an und trat nach ihr. Als kurz darauf seine Begleiterin dazu kam, beleidigte auch sie die Frau rassistisch. Anschließend verließen die Beiden mit einem Auto den Parkplatz an der Schnorrstraße. Wer Hinweise zur Tat geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Übergriff in Strehlen

6. Mai 2019 - 14:20 Uhr

Bei einem möglicherweise rassistisch motivierten Angriff hat am Donnerstagabend ein bislang noch unbekannter Mann in einer Straßenbahn der Linie 11 kurz vor dem Strehlener Platz mehrere Fahrgäste beleidigt und einen Mann geschlagen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor, die am Freitag veröffentlicht worden war. Nachdem der Täter die Bahn am Strehlener Platz verlassen hatte, verschwand er in einem Hochhaus an der Ackermannstraße. Wer Hinweise zum Angreifer geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Rassistischer Übergriff in Nickern

3. Mai 2019 - 18:54 Uhr

Am vergangenen Samstagnachmittag ist nach Polizeiangaben in einem Einkaufzentrum in Nickern ein 16-Jähriger von einem 33 Jahre alten Mann zunächst mehrfach lautstark rassistisch beleidigt worden. Als der Jüngere nach dem Grund für die Beleidigungen fragte, versetzte ihm der Mann einen Kopfstoß gegen den Oberkörper. Daraufhin ging die auf Grund eines anderen Einsatzes bereits vor Ort befindliche Polizei dazwischen. Dabei leistete der Angreifer offenbar Widerstand und verletzte einen der Beamten leicht. Nach Abschluss der Maßnahme wurde der Angreifer in psychiatrische Obhut gegeben.


Nazis

Übergriff in Gorbitz

28. April 2019 - 15:18 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag ist nach Polizeiangaben bei einem möglicherweise rassistisch motivierten Angriff ein 22-Jähriger geschlagen und mit einem Messer bedroht worden. Nachdem der Betroffene an der Haltestelle „Schlehenstraße“ eine Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Gorbitz verlassen hatte, wurde er von dem bislang unbekannten Täter, der zuvor gemeinsam mit ihm ausgestiegen war, unvermittelt attackiert. Der Angreifer wurde als etwa 180 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt und von sportlich-kräftiger Statur beschrieben. Zum Zeitpunkt des Übergriffs trug der Tatverdächtige, der eine Glatze mit Irokesenansatz haben soll, eine kurze karierte Hose und ein schwarzes Achselshirt. Nachdem eine Suche in der Umgebung des Tatortes durch die herbeigerufene Polizei erfolglos blieb, wurden für weitere Ermittlungen die Videoaufzeichnungen der Straßenbahn gesichert. Wer Hinweise zum Tathergang und Angreifer geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Nazis

Rassistischer Übergriff in der Straßenbahn

17. April 2019 - 20:41 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch hat ein Mann in der Straßenbahn mehrere Menschen rassistisch beleidigt und angegriffen. Wie die Polizei mitteilte stieg der Mann am Albertplatz in die Straßenbahn Richtung Gorbitz. An der Haltestelle begann er mehrere Personen zu beschimpfen, darunter zwei syrische Frauen, die er rassistisch beleidigte. Der Mann konnte bereits namentlich ermittelt werden. Es handelt sich um einen 29-jährigen Deutschen.


Nazis

Frau nach Übergriff in Radebeul verletzt

15. April 2019 - 21:47 Uhr

Bei einem offenbar rassistisch motivierten Angriff wurde bereits am 6. April in Radebeul eine 35 Jahre alte Frau aus einer Gruppe heraus verletzt. Dies geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach sei die Frau unmittelbar nachdem sie gegen 22 Uhr an der Haltestelle Gerhart-Hauptmann-Straße aus einem Ersatzbus der Linie 4 in Richtung Weinböhla ausgestiegen war, von vier Männern und einer Frau angegriffen wurden. Bei der Attacke wurde die Frau so sehr verletzt, dass sie sich am Folgetag in ärztliche Behandlung begeben musste.

Weiterlesen