Alle Artikel zum Thema: Scheunenhofviertel

News

Von der Treuhand zu Amazon – Angriff auf Bürokomplex

25. Januar 2021 - 15:31 Uhr

Mit Steinen und Farbe gegen Gentrifizierung – das dachten sich wohl einige Aktivist:innen, die am Abend auf den 21. Januar ein Bürokomplex auf der Großenhainer Straße angegriffen haben. Dabei gingen mehrere Scheiben zu Bruch und Sprüche wurden mit Sprühfarbe an der Fassade angebracht. In einem addn.me vorliegenden Bekenner:innenschreiben sprechen die Aktivist:innen von einem Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Die Dresdner Polizei bestätigte den Vorfall. Demnach seien Scheiben an einem neu errichteten Haus eingeworfen und Graffiti angebracht worden, die sich gegen die Eigentümerfirma richteten.

Weiterlesen


Soziales

Anwohner:innen kritisieren Polizeieinsatz: Schikane statt illegaler Corona-Party?

12. Januar 2021 - 19:13 Uhr - Eine Ergänzung

Wie der regionalen Presse zu entnehmen ist, soll es am 8. Januar 2021  zu einer „illegalen Corona-Party“ in einer Wohnung auf der Rudolfstraße im Scheunenhofviertel gekommen sein. Nach Hinweisen von Nachbar:innen habe die Polizei diese Party aufgelöst, die Personalien von sechs Personen in einer Wohnung aufgenommen und Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die geltende Corona-Schutzverordnung eingeleitet, berichtet ein Polizeisprecher gegenüber zahlreichen Medien. Auch am Tag danach sorgt der Einsatz für Gesprächsstoff und Unverständnis im Viertel. Anwohner:innen widersprechen den Pressemeldungen und kritisieren die Polizei scharf. Wir haben mit zwei Menschen gesprochen, die im Viertel wohnen und den Polizeieinsatz beobachtet haben. [1]

Weiterlesen


Soziales

Filmvorführung „Mietrebellen“ mit anschließender Podiumsdiskussion „Wohnmacht oder Ohnmacht“

26. Mai 2019 - 12:36 Uhr

Der Rudolf e.V. lud am 22.05. zur Diskussion „Wohnmacht oder Ohnmacht“ zur Wohnraumentwicklung im Scheunenhofviertel. Zur Einstimmung präsentierte vorab Regisseur Matthias Coers seinen gemeinsam mit Gertrud Schulte Westenberg gedrehten Dokumentarfilm „Mietrebellen“ aus dem Jahr 2014. Eindringlich zeigt der Dokumentarfilm wie rasant sich in Berlin Stadtviertel verändert haben. Selbst Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden mittlerweile von Anlegerinnen und Anleger als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich.

Weiterlesen