Lesenswert

BND will soziale Netzwerke live ausforschen

7. Juni 2014 - 18:09 Uhr

Der Bundesnachrichtendienst will künftig soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook ausforschen können, noch während die Nutzer aktiv sind. Bei der Begründung seiner Pläne macht sich der BND nach Informationen von SZ, NDR und WDR die Argumente der US-Geheimdienste zu eigen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung (30.05.2014)


Veröffentlicht am 7. Juni 2014 um 18:09 Uhr von Redaktion in Lesenswert

Ergänzungen

  • Ich finde das sehr gut, siehe Artikel auf Indymedia: http://de.indymedia.org/node/823 und http://de.indymedia.org/node/822

    Das Internet wird von „Unbekannter Macht“ (wahrscheinlich EX-Mitglieder der EU;EX-Mitglieder der NATO-Militärstruktur, EX-Bürger Deutschlands, EX-Mitglieder der linksradikalen Szene, NOCH-Mitglieder einer nationalsozialistischen Ideologie die selbst einen Faschismus ad absurdum führt, bzw- Pseudo Antifas – die alle noch ihre im system erhaltenen privilegien nutzen) angegriffen – Und genutzt um Menschen gezielt anzugreifen bzw. Informationen über sie herauszulocken bzw. sie zu Dingen zu zwingen/zu kontrollieren und manipulieren in dem was sie tun; und somit ihre Freiheit und Rechte die sie erhalten haben zu zerstören/blockieren; gegen sie und andere Menschen zu drehen oder drehen zu lassen.

    Das führt zur Selbstverletzung und zur Fremdgefährdung.

    Das ist ein Angriff auf die Infrastruktur Europas; der muss abgewehrt werden. Aus dem Grund und weil wir als Bürger dagegen machtlos sind, macht es Sinn dass der BND das Internet besonders soziale Netzwerke ausforscht um diese Attacken zu untersuchen und militärische Gewalt durch eine fremde Macht aufzuspüren um dafür verantwortliche Kräfte zur Verantwortung ziehen zu können oder um Verbrecher die sich innerhalb militärischer oder ziviler Konflikte einmischen/ihre Befugnisse missbrauchen; anzuzeigen und sie zur Rechenschaft ziehen zu können.

    Ich halte daher den Einsatz des BND als überfällig und wünsche mir auch eine stärkere Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten und eine öffentliche Auswertung derer bereits gesammelten Informationen ihrer vergangenen Arbeit; und vor allem ein Aufhören des ewigen „Blamings“ of Secret Services; die im Gegensatz zu denen die sie kritisieren und denen die die die sie kritisieren Gewalt angetan haben und diese dann gegen ihre eigene Demokratie drehen, im Interesse der Menschen arbeiten die sie hier zu beschützen suchen.

    Gott schütze unsere Vater- und Mutterländer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.