Lesenswert

Türkische Behörden wollen Hilfsgüter von „Dresden hilft Kobane“ vernichten

14. Januar 2017 - 11:32 Uhr

Dass die Reise nach Syrien keine leichte werden würde, wusste Heidemarie Franzke. Mit einem gespendeten Rettungswagen der Initiative „Dresden hilft Kobane“ voller medizinischer Hilfsgüter hatte sich die 72-Jährige im vergangenen Herbst auf dem Weg ins Krisengebiet gemacht. Doch nun machen ihr türkische Behörden einen Strich durch die Rechnung. Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten (11.01.2017)

Veröffentlicht am 14. Januar 2017 um 11:32 Uhr von Paul in Lesenswert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.