Soziales

Dresdner Vereine organisieren Hilfskonvoi nach Sizilien

8. Dezember 2016 - 12:41 Uhr

Pünktlich zur Weihnachtszeit startet in Dresden am Freitag ein Konvoi mit Hygiene- und Kleidungsartikeln nach Catania (Sizilien). Die Sachen für bis zu 2.700 Menschen sind Teil der Spendenaktion „Blue Bags“ und werden durch den derzeitigen Rückgang von Asylsuchenden in Dresden vorerst nicht mehr benötigt. Für Ralf Ortlieb, den stellvertretenden Vorsitzenden des für die Aktion verantwortlichen Vereins Support Convoy, sollen die Spenden zeigen, dass „die Ohnmacht, die man durch die Fluchtproblematik empfindet, durch konkrete Taten überwunden werden kann“.

„Es ist uns sehr wichtig, dass die Artikel dorthin kommen, wo sie benötigt werden.“, so der Vorsitzende des in diesem Jahr neu gegründeten Vereins Atticus, Eric Hattke. „In den Lagerhallen nützen sie niemanden. Zusammen haben wir genau geprüft, ob diese Art von Artikeln auf Sizilien gebraucht werden. Jedes Projekt, dass die Not der Menschen lindert, ist wichtig und wir wollen unseren Teil dazu beitragen.“

Bereits seit November 2015 haben Projekte und Einzelpersonen aus Dresden in Serbien, Calais und den griechischen Inseln Lesbos und Chios geholfen, Hilfsstrukturen aufzubauen, um die humanitäre Lage für die nach Europa geflüchteten Menschen zu verbessern. Seit der Schließung der so genannten „Balkanroute“ warten allein in Griechenland und Serbien derzeit mehrere zehntausend Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen auf ein Weiterkommen.

Spendenkonto: Support Convoy e.V.
IBAN DE70 4306 0967 1196 0664 00
BIC GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Solidarität


Veröffentlicht am 8. Dezember 2016 um 12:41 Uhr von Redaktion in Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.