Alle Artikel zum Thema: Pothoff

Freiräume

TU Dresden beendet Freiraumprojekt

10. Januar 2013 - 13:00 Uhr

Nachdem die Verwaltung der TU Dresden gemeinsam mit dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) Anfang November die Nutzung von zwei alten Baracken, die im Zuge einer mehrmonatigen Besetzung eines Hörsaals vor drei Jahren erkämpft worden waren, stark eingeschränkt hatte, wurde dem Dresdner StuRa wenige Tage vor den Weihnachtsferien eine Räumung bis zum 11. Januar mitgeteilt. Als Begründung für die ersatzlose Streichung wurden von den Verantwortlichen brandschutztechnische Gründe genannt, so sollen die zu Nachtspeicheröfen umgebauten Kachelöfen nach Einschätzung von Experten eine Brandgefahr darstellen.

Weiterlesen


Freiräume | News | Soziales

Hörsaalbesetzung an Dresdner Universität

16. November 2009 - 16:31 Uhr

Seit mehr als drei Wochen halten Studierende in Österreich den Audimax der Universität Wien und zahlreiche andere Universitäten besetzt. Sie wollen mit den Protesten gegen schlechte Lernbedingungen und vor allem gegen den so genannten Bologna-Prozess demonstrieren.

Auch in Deutschland solidarisierten sich in der vergangenen Woche Studierende vieler Universitäten mit den Besetzungen im Alpenland und unterstützen die Forderungen der für diese Woche geplanten europaweiten „Global week of action for free education“. Zum bundesweiten Aktionstag wollen morgen Studierende, Lehrkräfte aber auch Schülerinnen und Schüler für ein besseres Bildungssystem mit gleichen Chancen für alle auf die Straße gehen.

Weiterlesen


Freiräume | News

Dresden: Hörsaal besetzt!

10. November 2009 - 14:47 Uhr

Gestern Nachmittag wurde in Dresden im Rahmen der „Global week of action for free education“ von bis zu 200 Leuten ein Hörsaal der TU besetzt. Der Hörsaal 81 im Potthoff Bau wurde dabei kurzerhand zum offenen Raum für Diskussionen und Protestentwicklung umfunktioniert.

Es wurde noch am Abend in einem Plenum ein Forderungskatalog ausgearbeitet, der dem Protest erste Orientierung verleihen soll. Anschließend wurde dieser kleine Erfolg ein bisschen gefeiert. Leider blieben nur wenige Studierende über Nacht, so dass der heutige Morgen eher träge anlief. Momentan wird ein inhaltliches und kulturelles Programm entwickelt, um unser Anliegen den zahlreichen Studierenden zu vermitteln. Für Essen und Kaffee ist gesorgt, es fehlt hauptsächlich an Leuten, die sich in die Arbeitsgruppen einbringen. Heute wird um 14:30 und 19:00 ein Besetzerplenum stattfinden.

Weiterlesen