Alle Artikel zum Thema: Trailer

Kultur

„Die Kinder von Paris“ ab 10. Februar im Kino

Am kommenden Donnerstag startet bundesweit der für mehrere Filmpreise nominierte französische Kinofilm „Die Kinder von Paris“. Der Film erzählt die Geschichte des elfjährigen Joseph Weismann, der von einem Tag auf den anderen keinen Zutritt mehr zu Kinos, Jahrmärkten und öffentlichen Parks der Stadt bekommt. Dennoch führt er ein ganz alltägliches Leben und wähnt sich trotz deutscher Besatzung mit seiner Familie in Sicherheit. Bis zum schicksalshaften Morgen des 16. Juli 1942, als ihr bescheidenes Glück im Pariser Stadtteil Montmartre zerbricht. Weiterlesen

Kultur

Filmtipp: Altiplano

Abseits von Fußball startet Morgen in Deutschland der Film „Altiplano“ mit der deutschen Schauspielerin Jasmin Tabatabei.

Nach einem Vorfall in der irakischen Hauptstadt Bagdad beendet Grace ihre Karriere als Kriegsfotografin und zieht zu ihrem Mann in die Hochanden nach Peru. Als er unter tragischen Umständen in einem abgelegenen Dorf ums Leben kommt, reist sie ihm nach und versucht dabei gemeinsam mit der jungen Peruanerin Saturnina (gespielt von Magaly Solier) mehr über die Hintergründe seines Todes zu erfahren. Schon bald stoßen sie auf Umweltprobleme, die scheinbar durch den Quecksilberabbau in Minen ausgelöst worden sind. Weiterlesen

Kultur

Filmtipp: Sin Nombre

Diese Woche startete in ausgewählten Programmkinos das mexikanische Drama „Sin Nombre“ von Cary Fukunaga. Erzählt wird die Geschichte von „El Caspar“, einem Mitglied der Mara Salvatrucha. Die Gruppe mit mehr als 50.000 Mitgliedern zählt zu den größten und gefährlichsten Straßengangs der Welt. Im letzten Jahr war der französische Fotoreporter und Dokumentarfilmer Christian Poveda bei Recherchen für eine Dokumentation über die Jugendbande in El Salvador mit mehreren Kopfschüssen hingerichtet worden.

Im Film verliebt sich „El Caspar“ in die junge Honduranerin Sayra. Es beginnt die gemeinsame Flucht aus seinem früheren Leben an die für viele Flüchtlinge unüberwindbare mexikanisch-amerikanische Grenze, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Weiterlesen

Kultur | News

Trailer zum neuen Stauffenberg-Film „Walküre“

Am 22. Januar startete mit Operation Walküre ein Film über den militärischen Widerstand in Deutschland zu Zeiten des Nationalsozialismus. Während das politische und mediale Echo auf diesen Film in Deutschland durchaus positiv ist, so gilt zumindest international die schauspielerische Leistung des bekennenden Scientologen Tom Cruise als heißer Kandidat auf die Goldene Himbeere.
Der Film erzählt die Geschichte des gescheiterten Attentats vom 20. Juli 1944 durch einen Kreis um Wehrmachtsoberst Stauffenberg.

Im Blog von „nevergoinghome“ findet ihr eine umfangreiche Broschüre über den 20. Juli, Stauffenberg im deutschen Erinnerungsdiskurs. Auch die Naturfreundejugend Berlin hat sich dem Thema angenommen und bei der Filmpremiere mit einer Aktion auf sich aufmerksam gemacht.

Einen leicht veränderten aber dennoch sehenswerten Trailer gibt es hier: