Lesenswert

Überwachung im Alltag: In der falschen Funkzelle

Prism? Tempora? NSA? Vor denen hat Juliane Schiemenz keine Angst. Ihr Kommunikationsverhalten wurde schon vor zwei Jahren vom Landeskriminalamt in Dresden durchleuchtet. Der Grund: Sie wohnte in der falschen Straße.

Quelle: Spiegel Online (30.07.2013)

Lesenswert

Unser Sand soll sauber bleiben

In Berlin wehren sich Anwohner gegen Flüchtlingskinder auf einem Spielplatz. Sie machen per Anwalt ihr Hausrecht geltend und schalten die Behörden ein.

Quelle: taz (21.07.2013)

Nazis

Rassistische Kundgebung in Klotzsche

Refugees Welcome (Quelle: flickr.com/photos/ladymixy-uk/)

Am 20. Juli protestierten in Dresden-Klotzsche etwa dreißig Nazis aus dem Umfeld der Initiative „Zukunft statt Überfremdung“ gegen ein geplantes Wohnheim für Asylsuchende. Auf ihrer stationären Kundgebung in der Nähe des Dresdner Flughafens versuchten sie dabei unter dem Motto: „Kriminelle Ausländer und Scheinasylanten raus!“ wie schon in zahlreichen anderen Städten Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen und mit der ortsansässigen Bevölkerung ins Gespräch zu kommen. Während sich der Klotzscher Ortsbeirat mit den Stimmen der CDU und NPD bereits im Februar in einer Sitzung knapp gegen den neuen Standort ausgesprochen hatte, stimmte eine klare Mehrheit im Dresdner Stadtrat am 21. März dem Vorhaben zu. Der Ortsbeirat hatte seine Ablehnung im Nachgang mit „Sicherheitsbedenken“, dem momentanen Zustand des Gebäudes und dem schlechten Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel begründet. Weiterlesen

Lesenswert

Noch eine Hafencity für Dresden – Bis 2015 soll eine weitere große Wohnanlage entstehen

Eine zweite Luxusanlage soll bis 2015 neben der geplanten Hafencity entstehen. Die Projekträger, die CG-Gruppe und DresdenBau, wollen für 68 Millionen Euro ein vier- bis siebenstöckiges Gebäude-Ensemble zwischen Elbufer und Leipziger Straße errichten.

Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten (24.07.2013)

News

Übergriff in der Südvorstadt

March Against Rape Culture and Gender Inequality (Quelle: flickr.com/photos/chasecarter/)

Wie die Dresdner Polizei mitteilt, kam es in der vergangenen Woche in der Südvorstadt zu einem sexualisierten Übergriff durch drei Männer auf eine 17jährige Frau. Nachdem diese am Dienstagabend in einer Straßenbahn der Linie 3 zunächst von den drei Personen angesprochen worden war, wurde sie nach dem Verlassen der Bahn am Nürnberger Platz von dem Trio verfolgt und im Haltestellenbereich der Buslinie 61 hinter ein Gebüsch gezogen und angefasst. Erst als sich die junge Frau zur Wehr setzte, konnte sie fliehen und erlitt dabei leichte Verletzungen. Wer Hinweise zu den Tätern oder zum Tathergang geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Dresdner Polizei zu melden. Weiterlesen

Lesenswert

Schnüffelsoftware „XKeyscore“: Deutsche Geheimdienste setzen US-Spähprogramm ein

Angela Merkel und ihre Minister wollen erst aus der Presse von den Spähprogrammen der US-Regierung erfahren haben. Doch nach Informationen des SPIEGEL nutzen deutsche Geheimdienste eines der ergiebigsten NSA-Werkzeuge selbst.

Quelle: Spiegel Online (20.07.2013)

Lesenswert

Neonazis ermorden Mann in Kaufbeuren!

Ein Neonazi aus Thüringen und seine Gruppe haben auf dem Tänzelfest in Kaufbeuren mehrere Menschen aus rassistischen Gründen brutal angegriffen. Einer der Attackierten ist nun verstorben.

Quelle: a.i.d.a. München (19.07.2013)

Freiräume | Kultur

Polizei räumt Easttek 2013

Räumung des Eastteks 2013

Bereits am Freitag dem 12. Juli sollte über mehrere Tage das alljährliche Easttek-Musikfestival in der Nähe von Goyatz am Südufer des Schwielochsees in Brandenburg stattfinden. Organisiert war das ganze als „Teknival“, eine der Freetekno-Szene entlehnte Veranstaltungsform, bei welcher kein Eintritt erhoben wird, es keine Sponsoren gibt und Musik im oberen tanzbaren BPM-Bereich gespielt wird. Zu den unangemeldeten Treffen reisen oft mehrere hundert Menschen aus ganz Europa an, um gemeinsam unbeschwert und vor allem friedlich bei elektronischer Musik zu feiern. Festivals dieser Art finden in zahlreichen Ländern Europas statt und werden zum Teil von mehreren tausend Menschen besucht. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

6. u&d – umsonst & draußen Festival

6. u&d - umsonst & draußen Festival

Auch in diesem Jahr startet morgen am Rand der Äußeren Neustadt die mittlerweile schon sechste Auflage des umsonst & draußen Festivals an der ehemaligen Garnisonkirche St. Martin. Dazu finden derzeit auf dem von der „Projektgesellschaft Wohnen am Alaunpark GmbH“ zur Verfügung gestellten Gelände die letzten Vorbereitungen statt. Schon morgen beginnt dann das dreitägige vom Verein artderkultur e.V. organisierte Veranstaltungsprogramm mit Filmen des Super8-Künstlers David Pfluger aus Basel. Weiterlesen

Antifa

Antirassistisch kicken beim 7. Antira-Cup

Antira Cup in Lohmen

Mit 21 Teams fand in diesem Jahr der bislang größte Antira-Cup des Pirnaer AKuBiZ e.V. in der Sächsischen Schweiz statt. Vor Beginn der Spiele wurden die Teams begrüßt. Dabei berichtete AKuBiZ über die Bedeutung des Turniers, insbesondere wo vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass ein norwegischer Neonazi ein Haus gekauft hat, welches nun durch die lokale NPD ausgebaut werden soll. In der traditionellen Grußbotschaft der Mondiali Antirazzisti hieß es: „Gemeinsam spielen, leben und sich wehren, dass ist das Spiel, das uns gefällt.“ In Italien spielen beim größten Cup dieser Art über 200 Gruppen aus der ganzen Welt für eine gerechtere Gesellschaft. Weiterlesen