Antifa

Brauner Teppich für Sarrazin

Heute Abend um 18 Uhr wollen im Ökumenisches Informationszentrum (Kreuzstraße 7) Sebastian Vogel und Nabil Yacoub vom Ausländerrat Dresden einige der Thesen des Sarrazin-Buches vorstellen, um gemeinsam mit dem Publikum darüber zu diskutieren. Der Verein hat vor, am Donnerstag ab 18.30 Uhr vor der Messehalle einen braunen Teppich auszurollen, um damit den rassistischen Inhalt der Thesen deutlich zu machen. Zur gleichen Zeit hat die Bürgerinitiative Kamenzer Straße eine Kundgebung im Ostragehege angemeldet. Zu erreichen ist die Messehalle mit der Buslinie 75 ab Postplatz. Im Anschluss an die Proteste soll in den Räumen der Ostrale eine Gegenlesung stattfinden.

Nach Angaben des Veranstalters „Grund + Partner“ wurden für die Veranstaltung bereits mehr als 1.800 der zehn Euro teuren Karten verkauft, es wird mit bis zu 2.500 Gästen gerechnet. Damit gehört der Vortrag Sarrazins in der sächsischen Landeshauptstadt zu den bestbesuchten in der Bundesrepublik.

Die Süddeutsche Zeitung hatte in einem Artikel Merkmale der typischen Leserinnen und Leser des Buches aufgezeigt. Anlass waren Forschungsergebnisse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg, die monatlich etwa 10.000 Menschen über ihr Kaufverhalten auf dem Buchmarkt abfragt und die Ergebnisse vierteljährlich auswertet. Demnach ist die überwiegende Mehrheit der Leserschaft männlich und verdient in der Regel mehr als der Durchschnitt der Bevölkerung. Weitere Kennzeichen sind außerdem eine gute Bildung und der möglichst risikofreie berufliche Erfolg. Zu ihren Lieblingszeitungen zählen die eher konservativen Wochenzeitungen „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ und die „Welt am Sonntag“.

Kommentare

  1. Jörg sagt:

    Die Protestaktionen haben nichts gebracht. 2.500 interessierte Leute und unzählige Sympathisanten sprechen dagegen. Zeit dafür Bomber Harris zu reaktivieren. Die lernen nie etwas, siehe http://nachrichten.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/sarrazin-gefeiert-und-geschmaeht-umstrittener-autor-liest-vor-rekordkulisse-in-dresden/r-mitteldeutschland-a-69705.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *