Nazis

Frau nach Übergriff in Radebeul verletzt

15. April 2019 - 21:47 Uhr

Bei einem offenbar rassistisch motivierten Angriff wurde bereits am 6. April in Radebeul eine 35 Jahre alte Frau aus einer Gruppe heraus verletzt. Dies geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach sei die Frau unmittelbar nachdem sie gegen 22 Uhr an der Haltestelle Gerhart-Hauptmann-Straße aus einem Ersatzbus der Linie 4 in Richtung Weinböhla ausgestiegen war, von vier Männern und einer Frau angegriffen wurden. Bei der Attacke wurde die Frau so sehr verletzt, dass sie sich am Folgetag in ärztliche Behandlung begeben musste.

Einer der Angreifer wurde von der Betroffenen als ca. 1,60 Meter groß und kräftig beschrieben. Er soll kurze braune Haare und zur Tatzeit eine schwarze Mütze, eine schwarze Jacke sowie gleichfarbige Hose und Stiefel getragen haben. Drei der Angreifer mit blonden kurzen Haaren wurden als etwa 1,70 Meter groß und ebenfalls schwarz gekleidet beschrieben. Einer soll zudem mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „White People Germany“ bekleidet gewesen sein.

Die Frau wurde als eher klein und kräftig beschrieben. Sie soll halblange schwarze bzw. teilweise lila gefärbte Haare und zum Zeitpunkt des Angriffs ebenfalls schwarze Kleidung und Schuhe getragen haben. Hinweise zu den Tatverdächtigen werden von der Polizei unter der 0351-4832233 entgegengenommen.


Veröffentlicht am 15. April 2019 um 21:47 Uhr von Redaktion in Nazis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.