Alle Artikel zum Thema: DVB

Ökologie

Zufriedenheit über Radklima in Dresden sinkt

21. März 2021 - 16:49 Uhr

Am 16. März veröffentlichte der ADFC Dresden die Ergebnisse des bundesweiten Fahrradklima-Tests. Die Ergebnisse sind ernüchternd. An der alle zwei Jahre stattfindenden Befragung beteiligten sich mehr als 2.800 Dresdner:innen. Während die Zahl der radelnden Bevölkerung konstant steigt, sank gleichzeitig die Zufriedenheit über die Bedingungen in der Stadt. Mit einer Gesamtnote von 4,02 landet Dresden damit im hinteren Mittelfeld vergleichbarer Städte. Kritisiert wird vor allem die langsame Umsetzung des 2017 beschlossenen Radverkehrskonzepts der Stadt Dresden.

Weiterlesen


Nazis

Rechte Gewalt an einem Freitag in Dresden

28. Januar 2021 - 09:46 Uhr

Am vergangenen Freitag kam es in Dresden zu einer Reihe von rechten Straftaten, insgesamt drei fanden sich schließlich im hiesigen Polizeibericht wieder. Es ist davon auszugehen, dass die Dunkelziffer solcher Taten deutlich höher liegen dürfte. Wenn Euch solche Taten bekannt werden oder ihr womöglich Betroffene rechter Gewalt geworden seid, meldet Euch bitte bei Support, der Opferberatung des RAA Sachsen für professionelle Beratung und Unterstützung.

Weiterlesen


Nazis

Rassistischer Übergriff in Laubegast

13. Oktober 2020 - 22:29 Uhr

Aus mutmaßlich rassistischen Motiven wurde heute Mittag in Laubegast eine 27 Jahre alte Frau geschlagen und beleidigt. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau an einer Haltestelle in der Salzburger Straße gesessen, als sie von der 50 bis 55 Jahre alten Angreiferin zunächst rassistisch beleidigt wurde. Anschließend habe die Angreiferin versucht, der 27-Jährigen das Kopftuch herunter zu reissen und sie mit einem Beutel geschlagen. Die bislang noch unbekannte Frau hat blondes, schulterlanges Haar und blaue Augen. Sie soll zum Tatzeitpunkt eine helle Hose und einen hellen Pullover getragen haben. Wer Hinweise zur Täterin geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-483 22 33 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Stadt reagiert nach Naziaufschrift auf Baustelle

25. September 2020 - 11:52 Uhr

Ein Nutzer auf Twitter machte in der vergangenen Woche drauf aufmerksam, dass auf einer Straßenbaustelle in Naußlitz ein Bagger mit der Aufschrift „Der Fahrer spricht ausschließlich Deutsch“ steht. Nach Prüfung ließ die Stadt das Baufahrzeug wenige Tage später durch das zuständige Unternehmen entfernen und kündigte an, in Zukunft genauer darauf zu achten, welche Baufirmen eingesetzt werden. Gegenüber dem Twitter-Nutzer kam es im Nachgang in sozialen Netzwerken durch einen Mitarbeiter der Baufirma zu rechten Beleidigungen und Drohungen.

Weiterlesen


Nazis

Rassistischer Übergriff in der Albertstadt

25. Juli 2020 - 00:58 Uhr

Am frühen Dienstagabend kam es in der Albertstadt an einer Straßenbahnhaltestelle zu einem rassistisch motivierten Übergriff, bei dem nach Polizeiangaben eine 35 Jahre alte Frau rassistisch beleidigt und angegriffen wurde. Nachdem die etwa 40 Jahre alte Angreiferin auf die Frau eingeschlagen und versucht hatte, ihr Telefon zu entreißen, attackierte sie einen Mann mit einem Rollator und floh schließlich in unbekannte Richtung. Die etwa 160cm große blonde Angreiferin mit auffälligen Sommersprossen trug zur Tatzeit hellblaue Jeans und ein blaues T-Shirt. Wer Hinweise zur Täterin geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-483 22 33 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Verletzter nach rechtem Übergriff

4. Februar 2020 - 18:19 Uhr

Bei einem vermutlich rechtsmotivierten Angriff ist in der Nacht auf Samstag ein 24jähriger Mann an der Haltestelle „Plattleite“ im Stadtteil Weißer Hirsch im Gesicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sei der bislang noch unbekannte Täter aus einer Straßenbahn der Linie 11 ausgestiegen und habe dabei mehrfach „Sieg Heil“ gerufen und den Hitlergruß gezeigt. Als ihn der 24-Jährige daraufhin zur Rede stellen wollte, attackierte ihn der Unbekannte.


Nazis

Rassistischer Übergriff in Löbtau

6. Januar 2020 - 18:28 Uhr

Am vergangenen Freitag wurde nach Polizeiangaben auf der Kesselsdorfer Straße in Löbtau eine 42 Jahre alte Frau verletzt, nachdem sie zuvor in einer Straßenbahn der Linie 7 eine 18-Jährige rassistisch beleidigt hatte. Als die jüngere der beiden Frauen erfolglos versuchte, sich den andauernden Beleidigungen zu entziehen, kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der die 42-Jährige offenbar leicht verletzt wurde. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und Körperverletzung.


Nazis

Übergriff in Strehlen

6. Mai 2019 - 14:20 Uhr

Bei einem möglicherweise rassistisch motivierten Angriff hat am Donnerstagabend ein bislang noch unbekannter Mann in einer Straßenbahn der Linie 11 kurz vor dem Strehlener Platz mehrere Fahrgäste beleidigt und einen Mann geschlagen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor, die am Freitag veröffentlicht worden war. Nachdem der Täter die Bahn am Strehlener Platz verlassen hatte, verschwand er in einem Hochhaus an der Ackermannstraße. Wer Hinweise zum Angreifer geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.


Nazis

Übergriff in Gorbitz

28. April 2019 - 15:18 Uhr - Eine Ergänzung

Am späten Donnerstagnachmittag ist nach Polizeiangaben bei einem möglicherweise rassistisch motivierten Angriff ein 22-Jähriger geschlagen und mit einem Messer bedroht worden. Nachdem der Betroffene an der Haltestelle „Schlehenstraße“ eine Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Gorbitz verlassen hatte, wurde er von dem bislang unbekannten Täter, der zuvor gemeinsam mit ihm ausgestiegen war, unvermittelt attackiert. Der Angreifer wurde als etwa 180 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt und von sportlich-kräftiger Statur beschrieben. Zum Zeitpunkt des Übergriffs trug der Tatverdächtige, der eine Glatze mit Irokesenansatz haben soll, eine kurze karierte Hose und ein schwarzes Achselshirt. Nachdem eine Suche in der Umgebung des Tatortes durch die herbeigerufene Polizei erfolglos blieb, wurden für weitere Ermittlungen die Videoaufzeichnungen der Straßenbahn gesichert. Wer Hinweise zum Tathergang und Angreifer geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.