Nazis

Rechter Übergriff nach Nazidemonstration in Bautzen

Im Anschluss an eine Nazidemonstration in der Bautzner Innenstadt kam es nach Polizeiangaben am Samstagabend gegen 19.30 Uhr vor dem Kornmarkt-Center zu einem rechten Übergriff auf zwei Asylsuchende. Dabei sollen die beiden Männer nach dem Verlassen des Einkaufzentrums von mehreren Personen umringt und anschließend ins Gesicht geschlagen worden sein. Die Polizei schließt nicht aus, dass sich die Täter an der wenige Minuten zuvor beendeten rassistischen Versammlung beteiligt haben könnten.

In der Altstadt waren zuvor etwa 100 Menschen einem Aufruf der rechten Bürgerinitiative „Bautzen steht auf“ gefolgt und hatten sich auf dem Hauptmarkt der ostsächsischen Stadt eingefunden. Zwischen den Redebeiträgen von Alexander Kurth (Die Rechte) und dem ehemaligen Radeberger NPD-Abgeordneten Simon Richter zogen die Menschen bei nasskaltem Wetter durch die Straßen der zu dieser Zeit fast menschenleeren Altstadt.

Erst vor zwei Wochen hatten bei zwei Veranstaltungen mehrere hundert Menschen gegen die geplante Unterbringung von Geflüchteten in einem ehemaligen Hotel protestiert. Auf eine Veranstaltung mehrerer rechter Bürgerinitiativen am 15. Januar mit rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern folgte am Tag darauf eine weitere Kundgebung, an der sich jedoch nur etwa 50 Menschen beteiligten. Am Samstag griffen dabei zwei Nazis gezielt einen Infostand der Initiative „Bautzen bleibt bunt – Budyšin wostanje pisany“ an.

Kommentare

  1. Jens sagt:

    Der Vollständigkeit halber solltet ihr aber auch schreiben, das die 2 geschlagenen Asylsuchenden sich in ihrem Heim Verstärkung geholt haben und in einer Gruppe von ca. 20 Leuten 3 unbeteiligte Teenager beleidigt und bedroht haben. Hier die Quelle: http://www.sz-online.de/nachrichten/asylbewerber-angegriffen-jugendliche-bedroht-3311611.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.