News

Brand in leerstehendem Supermarkt in Freital

6. November 2015 - 22:40 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag brannte es Medienberichten zufolge zum wiederholten Mal in einem seit nunmehr fünf Jahren leerstehenden Supermarkt in der Freitaler Burgker Straße. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Es entstand nur geringer Sachschaden. Schon Anfang September hatte es in dem ehemaligen Real-Markt gebrannt, auch damals waren die Flammen jedoch schnell entdeckt und von der Feuerwehr gelöscht worden.

In der Vergangenheit hatte es in sozialen Netzwerken immer wieder Gerüchte über den möglichen Einzug von Asylsuchenden in das Gebäude gegeben. Diese Gerüchte waren vom Oberbürgermeister der Stadt, Uwe Rumberg (CDU), nach Darstellung der Sächsischen Zeitung schon im September während einer Stadtratssitzung zurückgewiesen worden. Dennoch ermittelt nun die Polizei, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Erst am letzten Wochenende war bei zwei möglicherweise rechtsmotivierten Brandanschlägen in Dippoldiswalde und Cossebaude hoher Sachschaden entstanden.


Veröffentlicht am 6. November 2015 um 22:40 Uhr von Redaktion in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.