Alle Artikel zum Thema: Hausbesetzung

Freiräume | Kultur

Prozessbeginn wegen Hausbesetzung

Nach Angaben des Libertären Netzwerkes beginnt am Mittwoch in Dresden der Prozess gegen mehrere Menschen, die im März 2009 ein bis heute leerstehendes Gebäude der Deutschen Bahn im Dresdner Hechtviertel besetzt hatten. Nur sieben Stunden nach dem Beginn der Besetzung stürmte eine Einsatzhundertschaft der Polizei das Gebäude, zerstörte das Inventar und nahm von den insgesamt 18 im Haus verbliebenen Personen die Personalien auf. Während der Räumung wurden mindestens drei Menschen durch Hundebisse verletzt, eine Person erlitt durch Schläge von Beamten eine Kopfverletzung. Weiterlesen

Lesenswert

Senioren als Hausbesetzer

Pankower Senioren besetzen ihre Freizeitstätte. Seit vielen Monaten protestieren sie schon gegen die Schließung. Der Bezirk hatte im Zuge der Haushaltsberatungen für die Jahre 2012 und 2013 beschlossen, den Seniorenklub in Niederschönhausen aufzugeben.

Quelle: Berliner Zeitung (30.06.2012)

Freiräume

FAU-Demo in Dresden: „Geschichte wird gemacht – ab jetzt von unten“

FAU Demonstration in Dresden

Am 1. Mai hatte das Allgemeine Syndikat Dresden zu einer Demonstration eingeladen. Etwa 90 Menschen folgten ihrem Aufruf für einen politischen Generalstreik und zogen bei hochsommerlichen Temperaturen vom Schlesischen Platz vor dem Neustädter Bahnhof in Richtung Pieschen. Trotz der fast 7 Kilometer langen Route und einer versuchten unfreiwilligen Dusche auf der Leipziger Straße, bewerteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Veranstaltung in einer anschließenden Auswertung als insgesamt positiv. Die dennoch überschaubare Anzahl an Teilnehmenden hatte ihrer Ansicht nach einerseits mit zahlreichen anderen konkurrierenden Veranstaltungen am 1. Mai zu tun und lag andererseits auch an der geringen Mobilisierung im Vorfeld der Veranstaltung. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

Film über die Hausbesetzung in Pieschen

Auf der Videoplattform Youtube ist ein Beitrag über den Polizeieinsatz im Anschluss an eine Hausbesetzung in Pieschen aufgetaucht. Zeitgleich zu den „Libertären Tage“ wurde in Dresden am 7. Mai von über 60 Menschen die Liststraße 8 besetzt. Das seit mehreren Jahren ungenutzte Gebäude der Stadt/Stadtentwässerungs GmbH wurde noch am gleichen Abend von 80 Einsatzkräften der Polizei geräumt. Auf ein Gesprächsangebot der Besetzerinnen und Besetzer über ihre Vorstellungen und Ideen wurde vom Unternehmen nicht eingegangen. Weiterlesen

Freiräume

Polizeiprovokation und Repression (Update 10.05.)

Noch einmal ein Hinweis an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der noch bis kommenden Wochenende stattfindenden „Libertären Tage“. Die Polizei hat seit Wochenbeginn schon mehrfach bewiesen, dass sie kein Interesse an einem friedlichen Verlauf der Aktionen hat. Lasst euch nicht provozieren und passt bitte auf euch auf. Dokumentiert Übergriffe und Beleidigungen der eingesetzten Beamtinnen und Beamten und versucht an die Namen der für die Einsätze verantwortlichen Personen zu kommen. Weiterlesen

Freiräume | News

Wenn der Staatsschutz dir nen Brief schreibt

Letztes Jahr im März wurde im Dresdner Hechtviertel ein seit langem leerstehendes Haus besetzt.

Für viele war es ein schöner Tag, welcher allerdings von den Bullen noch in derselben Nacht auf das Brutalste beendet wurde. Es gab Verletzte durch Hundebisse und körperliche Übergriffe. Es folgten mehrere Demos (unter anderem die beiden Nachttanzdemos) und weitere Aktionen.

Bei einigen Leuten sind in der letzten Woche Vorladungen vom Staatsschutz in die Briefkästen geflattert. Dieser Vorladung ist nicht Folge zu leisten. Aussagen müsst ihr erstmal gar nichts!

Wenn ihr selbst oder Freund_innen betroffen seid, meldet euch bei der Roten Hilfe, die immer Dienstags 20 Uhr im AZ Conni anzutreffen ist.

Als Faustregel gilt wie immer: Anna und Arthur haltens Maul – Unsere Solidarität gegen Ihre Repression!

Quelle: anarchia.blogsport.de (11.01.10)

Freiräume | Kultur | News

Dresden: Freiraumkampf geht weiter

Am Freitag wurde im Rahmen der Freiraum-Kampagne für das am 21.03. 2009 besetzte Haus auf der Hechtstraße 7 und den Forderungen nach alternativen Freiräumen bei bestem Wetter im Alaunpark eine Frei-Raum-Party
gefeiert. Ab ca 18:00 hallten entspannte Reggae Rhythmen und später sehr tanzbarer „Jungle“ durch die milde Abendluft.

Die Musik war über den ganzen Park gut hörbar und zog Leute selbst von der anliegenden Haltestelle „Alaunplatz“ in
den Park und zur Musik. Als die Sonne dann leider verschwand wurde mit einem Baustrahler für Licht gesorgt und es kamen immer mehr Menschen sodass sich schnell eine große Traube um das DJ-Pult bildete, welche ausgelassen ihren Freiraum genoss. Weiterlesen

Freiräume | Kultur | News

Dresden: Bunte Hausbesetzungsdemo

„Wir beissen zurück!“ – Unter diesem Motto demonstrierten heute ca. 100 Menschen laut und bunt gegen die gewaltsame Räumung der Hechtstraße 7 in Dresden.

14 Uhr wurde es laut auf dem Bischofsplatz. Viele Besetzer_innen und Sympathisant_innen versammelten sich mit Transparenten, Doppelhaltern und Schildern, z.T. auch verkleidet auf dem Bischofsplatz. Von Anfang an wurden Flugblätter verteilt die den Grund der Aktion erklärten. Weiterlesen

Freiräume | News | Soziales

Besetztes Haus im Hechtviertel wird geräumt (Update 23.03.)

Nur sieben Stunden nach der friedlichen Besetzung eines leerstehenden Hauses im Dresdner Hechtviertel wurde um 22 Uhr mit der Räumung begonnen. Gegen 22 Uhr versuchte eine Einsatzhundertschaft der Dresdner Bereitschaftspolizei zu den etwa 50 BesetzerInnen vorzudringen und verletzte dabei mit Hunden und Schlagstöcken mehrere vor dem Haus stehende Personen. Gleichzeitig wurden ganze Straßenzüge gesperrt und Straßenbahnen umgeleitet. Den Einsatz begleitete neben einigen Polizisten in Zivil auch ein Hubschrauber der Polizei, der mit einem Scheinwerfer versuchte, die umliegenden Straßenzüge auszuleuchten. Gegen 23 Uhr war das Haus schließlich wieder komplett geräumt und die Personalien der BesetzerInnen festgestellt. Weiterlesen

Freiräume | News | Soziales

Hausbesetzung in Dresden

Kommt alle zum Straßenfest und zur Besetzung der Hechtstraße 7! Das Haus liegt direkt am Bischofsplatz und ist von dort aus kaum zu übersehen bzw. zu überhören. Super Stimmung, noch keine Cops, Vokü und schon einige Leute da…später mehr Infos….let’s party!!!

Freiräume für alle und zwar umsonst!!

Quelle: Indymedia (21.03.09)