Alle Artikel zum Thema: Kampagne

Lesenswert

No Sex please, we’re from Dresden

1. Dezember 2012 - 13:48 Uhr

Waren die besoffen? Es gibt Ideen, die sind so schlecht, die kann man gar nicht mehr vernünftig kritisieren. Dazu gehört eine Postkartenkampagne der Stadt Dresden zum Welt-Aids-Tag. „Kein Sex – kein Aids“ steht darauf, und die Dargestellten sehen auch nicht so aus, als hätten sie gerade Lust auf Vermehrung (es geht dem Bild zufolge ja ausschließlich um Heteros).

Quelle: queer.de (30.11.2012)


Freiräume

Roter Baum wehrt sich gegen Anschuldigungen

9. März 2011 - 18:40 Uhr

Gegen die Anschuldigung, am 19. Februar zu Straftaten aufgerufen zu haben, wehrt sich der Verein mit einer Unterstützungskampagne „Hände weg vom Roten Baum“. In einer Presseerklärung forderte der CDU-Stadtrat Dr. Georg Böhme-Korn, eine Auszahlung so lange unter Vorbehalt zu stelle, wie die Ermittlungen gegen den Verein andauern. Sollte sich herausstellen, dass der Verein mit den Straftaten in Verbindung steht, so die Presseerklärung, sollen die ausgezahlten Mittel zurückgezahlt werden. Allerdings erklärte wenige Tage später die Dresdner Staatsanwaltschaft, dass gegen den Verein keine Ermittlungen laufen.

Weiterlesen


Antifa | News | Soziales

12.03.2009 Kundgebung und Straßentheater am Rathaus

12. März 2009 - 00:20 Uhr

„Wohnungen statt Heime!“

Wann? 12. März 2009, 15.30 Uhr
Wo? Goldene Pforte Rathaus Dresden

Am 12. März, ein Donnerstag, ist wieder Stadtratssitzung. Die Unterbringung von Asylsuchenden und geduldeten Flüchtlingen wird als Tagesordnungpunkt 34 behandelt. Dies werden wir, die „Kampagne gegen Ausgrenzung von AsylbewerberInnen“, nutzen, um den ankommenden Stadträten nochmal die Notwendigkeit der dezentralen Unterbringung von Asylsuchenden und geduldeten Flüchtlingen klar zu verdeutlichen. Die „Kampagne gegen Ausgrenzung von AsylbewerberInnen “ fordert vom Stadtrat eine Entscheidung zur generellen dezentralen Unterbringung. Wir rufen alle Menschen dazu auf, unsere Forderung zu unterstützen und sich an der Aktion am 12. März zu beteiligen.

Wir fordern: Wohnungen statt Heime!

Quelle: Kampagne gegen Ausgrenzung von AsylbewerberInnen