Kultur | News

Neuer israelischer Film: Alles für meinen Vater

Am 22. Januar startet in Deutschland das international prämierte Drama „Alles für meinen Vater“ des israelischen Regisseurs Dror Zahavi. Es geht um die Geschichte des jungen Palästinensers Tarek der mit einem Sprengstoffgürtel in Tel Aviv die Ehre seines Vaters wiederherstellen möchte. Der Anschlag misslingt, woraufhin Tarek eine Frau kennenlernt und sich in sie verliebt.

News | Soziales

Die Landeshauptstadt Dresden und der Umgang mit Bettlern

Bereits im April beklagte sich der Gästeführerverband der Stadt Dresden in einem in der Sächsischen Zeit in Teilen veröffentlichten offenen Brief über die zunehmende Bettelei in der Innenstadt. In Dresden ist es bspw. verboten, auf der Brühlschen Terrasse oder im Zwinger nach Geld zu fragen, während die Polizeiverordnung nach §12 nur „aggressives Betteln“ mit Platzverweisen ahnden darf. Nach Angaben der stellvertretenden Vorsitzenden des Gästeführerverbandes Kristina Kaden hätte sich die Situation in den letzten Jahren „spürbar verschärft“. Zeitgleich wurde versucht, über die inzwischen insolvente Dresden Werbung und Tourismus GmbH (DWT) bei der Stadt Druck auszuüben. Weiterlesen

Freiräume | News

Netto Filialeröffnung auf der Kamenzer Straße

Netto Filialeröffnung auf der Kamenzer StraßeHeute öffnete der umstrittene neue Supermarkt Netto auf dem ehemaligen brachliegenden Gelände in der Kamenzer Straße 24-28 seine Pforten. Das an sich wäre jetzt nicht so das große Ereignis gewesen, wenn es nicht von Seiten der GegnerInnen einen Aufruf gegeben hätte, der Neueröffnung beizuwohnen. Weiterlesen

Freiräume | News | Soziales

Platz für Kreativität und wenig Geld

Freiräume zu schaffen ist das Ziel von „Haushalten“.


Nach den Entwicklungen in den 80er und 90er Jahren hat sich die Neustadt zum lukrativen Investitionsstandort entwickelt. Bewohner_innen von leer stehenden Wohnungen, die diese instand hielten, mussten Miete zahlen oder der Renovierung weichen. Freie Flächen wurden und werden weiterhin verkauft, versiegelt und zugebaut. Vielfalt weicht Einfalt, Kreativität dem Kommerz. Nicht-kommerzielle Strukturen gehen verloren oder werden illegalisiert. Heute gibt es in einem der am dichtesten bebauten Stadtteile Dresdens kaum Orte, die ein nicht-kommerzielles kreatives Engagement im öffentlichen Raum zulassen. Weiterlesen

Freiräume | News

Die Kamenzer Straße lädt zur Vernissage

Thema der Ausstellung: „Konsum und Ausgrenzung – Die Ausgegrenzten kommen zurück“


Ort: Vor dem neuen Nettomarkt auf der Kamenzer Straße 24-28
Zeit: 16.12.2008, 16 Uhr, zeitgleich mit der Nettomarkt-Eröffnung
Geplante Events: Musik, Sit-in, solidarische Einkaufswagenschlange am Netto vorbei zum „Tante-Emma-Laden“, Netto – die „überdachte Oase?“ und alles, was Euch sonst noch Lustiges einfällt!
Kleiderordnung: so „Assi“ wie möglich, vorher ja nicht waschen

Nazis | News

Erneute antiziganistische Demonstration in Litvínov (Tschechien)

Nazikundgebung in Litvínov (13.12.2008)In Litvínov demonstrierten gestern erneut ca. 100 BürgerInnen und Neonazis der rechten Arbeiterpartei „Dělnická Strana“ (DS). In einem Park nahe des Stadtzentrums wurde auf einer angemeldeten Kundgebung die Entlassung des Bürgermeisters und korrupter Beamter gefordert. Der anwesenden Polizei wurde mehrmals mit Rufen, wie „ACAB“ und „Odpor, Odpor“ (Widerstand, Widerstand) begegnet. Im Anschluss gingen sie trotz Verbot mit Polizeibegleitung nach Janov, wo sie Kerzen in Erinnerung an den 17.11.2008 niederlegten. Damit wollten sie an die Polizeigewalt gegen angeblich friedliche DemonstrantInnen erinnern. In Janov kam es dann zu Wortgefechten zwischen ihnen und dem Romas. Die Polizei konnte erneute Auseinandersetzungen nur verhindern, in dem sie die Neonazis kesselte und mit einem Bus wieder zurück nach Litvínov brachte. Weiterlesen

Kultur | News

Neuer Ken Loach Film seit 27. November in den Kinos

Bereits seit 27. November ist der neue Film des politischen Regisseurs Ken Loach in den deutschen Kinos. In It’s a free world… geht es um eine taffe alleinerziehende Frau die ihren Job in einer Zeitarbeitsfirma verliert und beschließt, gemeinsam mit ihrer Freundin eine eigene Agentur auf die Beine zu stellen. Eine sehenswerte Geschichte über Menschen am Rand unserer Gesellschaft auf der Suche nach Anerkennung und Solidarität. Ein Film über die fehlende Bereitschaft gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, über Kapitalismus und die grundlegende Frage was dieses System aus Menschen macht. Anschauen!

Kultur | News

Downloaden für Anfänger

Hier mal ein kurzer Artikel über die Möglichkeiten, die das Internet neben dem normalen Surfen zu bieten hat:

Zunächst sollte sich bewußt gemacht werden, dass mit der seit 1. Januar 2008 in Kraft getretenen und unter der großen Koalition beschlossenen Vorratsdatenspeicherung die Polizei, die Staatsanwaltschaft aber auch ausländische Staaten prinzipiell die Möglichkeit haben, einen Einblick in euer privaten Internetaktivitäten zu nehmen. D.h. im Klartext, alles was ihr im Netz macht, wird durch euren Internet Service Provider sechs Monate aufgezeichnet und gespeichert. Das neue Gesetz umfasst jedoch nicht nur die vollständige Überwachung des Internetverkehrs, sondern darüber hinaus auch alles was an anderen technischen Kommunikationsformen genutzt werden könnte. So werden neben den normalen Gesprächen mit einem Festnetz -oder Mobiltelefon auch die dazugehörigen Bewegungsprofile sechs Monate gespeichert. Das ermöglicht angesichts der flächendeckenden Verbreitung von Handys eine nahezu lückenlosen Überwachung. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der sehr guten oben verlinkten Seite zur Vorratsdatenspeicherung. Weiterlesen

Freiräume | News

Linktipp: Fotostory – Videoüberwachung in Dresden

Einen durchaus lesenswerten Artikel mit Fotos zum Stand der Videoüberwachung in Dresden findet ihr auf einer Seite von Fans aus dem Umfeld von Dynamo Dresden: Blickpunkt SGD.

Kultur | News

17.12.2008 Film und Diskussion

„Umoja – Das Dorf der Frauen“

Wann? 17. Dezember 2008, 20.00 Uhr
Wo? Kino Casablanca Dresden
Wer? VertreterInnen des Projektes „Cabana – Dialog der Kulturen

Am Rande des Samburu-Nationalparks in Kenia liegt Umoja – auf den ersten Blick ein ganz normales Dorf in der afrikanischen Savanne: Einfache Lehmhütten auf trockener roter Erde, Kinder spielen, Ziegen meckern. Und doch ist hier alles anders: In Umoja leben ausschließlich Frauen! Weiterlesen