Kultur | News

Trailer zum neuen Stauffenberg-Film „Walküre“

Am 22. Januar startete mit Operation Walküre ein Film über den militärischen Widerstand in Deutschland zu Zeiten des Nationalsozialismus. Während das politische und mediale Echo auf diesen Film in Deutschland durchaus positiv ist, so gilt zumindest international die schauspielerische Leistung des bekennenden Scientologen Tom Cruise als heißer Kandidat auf die Goldene Himbeere.
Der Film erzählt die Geschichte des gescheiterten Attentats vom 20. Juli 1944 durch einen Kreis um Wehrmachtsoberst Stauffenberg.

Im Blog von „nevergoinghome“ findet ihr eine umfangreiche Broschüre über den 20. Juli, Stauffenberg im deutschen Erinnerungsdiskurs. Auch die Naturfreundejugend Berlin hat sich dem Thema angenommen und bei der Filmpremiere mit einer Aktion auf sich aufmerksam gemacht.

Einen leicht veränderten aber dennoch sehenswerten Trailer gibt es hier:

Freiräume

Critical Mass in Dresden

Critical Mass

…gemütliches Radrollen durch die Stadt mit Freunden

Wann? jeden letzten Freitag im Monat, 18.30 Uhr
Wo? Skatepark Lingnerallee

Auch in Dresden findet wie an vielen anderen Orten auf der Welt regelmäßig eine Critical Mass statt. Bei dieser aus den Vereinigten Staaten kommenden hierarchiefreien und unorganisierten Aktionsform geht es darum, mit nicht motorisierten fahrbaren Untersätzen sinnvolle Kritik am Verkehrsgeschehen in Innenstädten zu üben und auf die Möglichkeit alternativer Fortbewegungsmittel hinzuweisen. Weiterlesen

Nazis | News

Prozessauftakt gegen 5 Neonazis unter rechtsextremer Audienz

Am Amtsgericht Chemnitz wurde heute das Verfahren gegen fünf Neonazis eröffnet, die am 17.07.2008 auf ihrem rechtsextremen Streifzug in Rochlitz gewalttätige Übergriffe begingen.

Der Plan, welche Ziele anzugreifen wären, wurde in Mittweida am Schwanenteich gefasst. Nachdem sie sich u. a. mit Sturmmasken, Handschuhen, Eisenstangen und Reizgas versorgten, steuerten die Neonazis von hier aus zunächst den Rochlitzer Punkertreff „Schmiede“ an und setzten diesen mittels Molotowcocktails in Brand. Danach fuhren sie gezielt zur Wohnung eines Rochlitzer Punks, verschafften sich gewaltvoll Eintritt und griffen ihn sowie seine Gäste mit Zaunslatten und CS-Gas an. Weiterlesen

Antifa | News

Ordnungsamt verdrängt AntifaschistInnen zugunsten Neonazi-Aufmarsch vom Hauptbahnhof

„No Pasarán“-Bündnis kündigt Klage an

Heute verstrich ein weiterer Anhörungstermin beim Ordnungsamt ergebnislos.
Die Versammlungsbehörde will den Startpunkt der Demonstration des No Pasaran Bündnis gegen den größten Naziaufmarsch Europas trotz Erstanmeldung in die Neustadt verlegen. Sie gibt dem Aufmarsch der Neonazis den Vorzug, vom zentralen Hauptbahnhof zu starten. Weiterlesen

Kultur | News

29.01.09 Veranstaltung zu Computersicherheit

datenantifa

Vortrag zu Kommunikations- und Computersicherheit

Wann? 29. Januar, 20.30 Uhr
Wo? AZ Conni Dresden

Jeder Mensch hat ein Recht auf Privatsphäre. Deshalb zeigen euch erfahrene Techies, wie ihr diese schützen könnt. Anonyme und verschlüsselte Kommunikation via E-Mail und Chat, Schutz sensibler Daten und hilfreiche Tipps zur mobilen Telekommunikation helfen bei Vorratsdatenspeicherung und anderen Überwachungsbestrebungen. Konkret heißt das eine multimediale Einführung in Tor, Jabber, PGP etc. Außerdem stehen euch die Techies für alle Fragen zum Thema zur Verfügung.

Nazis | News

Prozess gegen Willy Kunze

Seit dem 15. Januar läuft vor dem Dresdner Landgericht das erste von mehreren Verfahren gegen Neonazischläger aus dem Hooliganmilieu des ortsansässigen Fußballvereins SG Dynamo Dresden. Dem 21-jährigen Angeklagten Hooligan und Ordner des auch in der Dresdner Neustadt aktiven Security-Unternehmens „Ihre WacheWilly Kunze wird vorgeworfen, am 25. Juni 2008 an den Übergriffen auf drei Lokale im so genannten Szeneviertel beteiligt gewesen zu sein. Nach dem 3:2 Halbfinalsieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hatten mehr als 50 schwarzvermummte Neonazis drei Lokale überfallen und dabei mehrere Personen zum Teil schwer verletzt. Der Angeklagte, der in der Vergangenheit bereits mehrfach durch Übergriffe auffällig geworden war, sitzt bereits seit Mitte Juli in Untersuchungshaft und steht nun vor der Jugendkammer des Gerichtes. Weiterlesen

Antifa | Kultur | News

02.02.2009 Veranstaltung zu Abschiebehaft

Abschiebehaft. Ein Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland

Wann? 2. Februar, 19.00 Uhr
Wo? Gerhart-Potthoff-Bau TU Dresden; Raum 361

Na dann gute Reise…

So verabschieden wir uns von Menschen, die ihren wohlverdienten Urlaub antreten, und es ist durchaus ehrlich gemeint. Einen zynischen Beigeschmack erhält dieser Wunsch allerdings spätestens dann, wenn diese Reise nicht freiwillig angetreten wird. Jährlich sind es fast 10.000 Menschen, die diese unfreiwillige Reise antreten müssen, weil sie aus Deutschland abgeschoben werden. Vorangegangen ist dieser Abschiebung in vielen Fällen eine Abschiebehaft, die bis zu 18 Monaten dauern kann. Menschen kommen ins Gefängnis, deren einziges „Verbrechen“ der Wunsch nach einem besseren Leben ohne Krieg, Armut und Verfolgung ist. Weiterlesen

Antifa | News

Info-Veranstaltung zum Neonaziaufmarsch und den Gegenaktivitäten

Wann? 28. Januar, 18.30 Uhr
Wo? Filmtheater Schauburg, Königsbrücker Straße 55, Dresden

Am 14. Februar soll in Dresden wieder Europas größter Neonazi-Aufmarsch stattfinden. Die GehDenken-Vorbereitungsgruppe lädt alle interessierten Dresdner Mitbürger ein, sich über die geplanten Gegenaktivitäten zu informieren und aktiv zu beteiligen.
Als Aufwärmfilm läuft 18:30 Uhr LEROY. Der Eintritt ist frei!!!!
Ab 20:00 Uhr Information und Diskussion mit Mitgliedern der Vorbereitungsgruppe 14. Februar 2009.

Nazis

Innenminister sieht Rechtsextremismus in Sachsen chancenlos

Dresden. Rechtsextreme haben nach den Worten von Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) keine Chance, gestaltenden Einfluss auf Politik und Gesellschaft in Sachsen zu gewinnen. „Der Freistaat Sachsen ist kein von braunen Horden unterwandertes Gemeinwesen“, sagte er am Freitag im Landtag. Dass es immer noch rechtsextremistisch motivierte Gewalt in Sachsen gebe, mache ihn persönlich betroffen und wütend, räumte der Minister ein. Sachsen werde konsequent Recht und Gesetz gegen extremistische Bestrebungen durchsetzen. „Wir werden es nicht zulassen, dass sich die Gegner der Freiheit in unserer Mitte breitmachen.“ Weiterlesen

Freiräume | Kultur

Spießer-Viertel Neustadt?

Von Anton Launer

Was ist los mit dem Viertel? Diese Gedanken schossen mir neulich durch den Kopf, als ein paar junge Burschen extra eine Bar verließen, um einen Joint zu rauchen. Wird die Neustadt, der oft beschimpfte Schmutzfleck auf der weißen Weste der Landeshauptstadt zum Vorzeige- und Spießerviertel?
Die Anzeichen sind deutlich. Weiterlesen