Nazis

Rechter Vortragsabend in Dresden

Für diesen Freitag plant die „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO) nach Informationen des Antifa Recherche Team eine Veranstaltung im Süden der Stadt. Dabei wird der Geschichtsrevisionist Wolfgang Schaarschmidt zum Thema „Dresden 1945 – Daten – Fakten – Opfer“ sprechen.

Der Autor des gleichnamigen Buches widmet sich darin vor allem der immer wieder geführten Debatte über die Anzahl der Todesopfer der Bombardierungen. Nachdem Schaarschmidt im Herbst 2005 in Interviews mit der „Jungen Freiheit“ und der „National Zeitung“ seine Thesen verbreiten konnte, folgte im Dezember 2005 eine mehrtägige Artikelserie in der Dresdner BILD-Zeitung, in der er weitere Massengräber auf dem Heidefriedhof behauptete.

In den vergangenen Jahren fanden in Sachsen immer wieder rechte Veranstaltungen zum Thema „13. Februar 1945“ statt. Diese nutzen Neonazis für die Verherrlichung und Legitimierung des Nationalsozialismus und um zu ihrer jährlichen Demonstration nach Dresden zu mobilisieren. Für den zentralen Großaufmarsch ist ebenfalls die JLO verantwortlich.

Kommentare

  1. kacken sagt:

    ich krieg bald die krise, war ja wieder astrein heute

    S I N N L O S

  2. fjodor sagt:

    vielleicht ein wort mehr dazu?

  3. abwischen sagt:

    warn los?

  4. ich sagt:

    schon der erste Kommentar hatte hier gar nix zu suchen;
    Könnt ihr euch vielleicht angewöhnen über solche Sachen PERSÖNLICH mit Leuten zu reden, die ihr kennt und sonen SINNLOSEN Profilierungsscheiß auf öffentlichen Seiten zu lassen?!
    danke

  5. klaus p. sagt:

    naja, falls es proteste gab, wärs doch schon interessant, davon zu erfahren. so kann man zb beim nächsten mal mehr leute mobilisieren

  6. ICKE sagt:

    es wird kein nächstes mal geben. hier geht doch eh nie was. merkel war jetzt wieder in dresden, und? jemand protestiert? hier gehtn scheiß und systemveränderung erst recht nicht. alles ist sinnlos. Julian Assage verhaftet, und, hat jemand protestiert? im januar kommt sarrazin, und? schon jemand ne kreative aktion überlegt?
    wir ham klimawandel, kapitalismuskrise, gesellschaftkrise, und? von den mächtigen wird niemand nen scheißdreck dagegen tun, die ham den kack verursacht. und demonstrationen sind denen scheißegal.

  7. Kassandra sagt:

    Dass das ART solche Sachen raushaut, zeigt eigentlich wie fertig selbst diese Gruppe ist. Früher hätte man das ausrecherchiert, und dann danach ordentlich drüber berichtet, vorher die ganzen locations unter Druck gesetzt oder intern den richtigen Leuten was gesteckt. Aber das hier, war doch eher noch Werbung für die Naziveranstaltung. Dass das nichts wird, wenn man einfach nur einen Hinweis in die Welt hinaus posaunt, sollte man doch in Dresden nach 10 Jahren Erfahrung mit der Szene langsam wissen. Was hätte denn passieren sollen, dass ein linker Mob die Naziveranstaltung platt macht?

  8. Erforderlich sagt:

    Nunja.
    Wir waren zu 3. am angeblichem Treffpunkt der JLO.
    Trauerspiel, dass da nicht mehr von uns waren.
    Oder wir waren falsch
    Cheers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *