Antifa

Tabakladen im Hechtviertel beschmiert

2. April 2019 - 21:11 Uhr

In der Nacht zum 2. April 2019 haben nach Polizeiangaben Unbekannte den Tabakladen des AfD-Landtagskandidaten Hans-Jürgen Zickler auf dem Bischofsweg im Hechtviertel besprüht. Mit pinker Farbe war zu lesen: „Zickler zur Hölle jagen“. Außerdem wurde ein Rollladen mit Bauschaum verklebt. Polizeiangaben zufolge liegen noch keine Angaben über die Höhe des Sachschadens vor. Bereits vor wenigen Tagen waren die Schaufensterscheiben des Ladens beschädigt worden.

Zickler steht auf Platz 16 der Landesliste der AfD für die Wahl zum Sächsischen Landtag am 1. September 2019 und ist Mitglied des Kreisvorstandes in Dresden. Darüber hinaus hatte sich Zickler in der Vergangenheit gegen die Unvereinbarkeit zwischen PEGIDA und AfD ausgesprochen und die „Erfurter Resolution“ der vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) beobachteten Parteiorganisation „Der Flügel“ unterzeichnet.

Bildquelle: https://twitter.com/kvnlrt/status/1113043216952188929


Veröffentlicht am 2. April 2019 um 21:11 Uhr von Redaktion in Antifa

Ergänzungen

  • sehr gut. weiter so. wenn jetzt noch die ibler vertrieben werden würden, die wochenends in der neustadt gerne kneipentouren unternehmen, könnte man die neustadt wieder als linken, alternativen stadtteil ernst- und wahrnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.