Kultur

Neues aus der Gosse: Video zum Track „Schatten“

2. Dezember 2013 - 14:52 Uhr

Während die einen, wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen sich bedrohlich dem Gefrierpunkt nähern, in den Winterschlaf fallen, läuft Dresdens bestaussehendster Rapper erst zu Höchstform auf. Zu seinem bereits im April veröffentlichten neuen Album „Nichtsz“ hat Dresdens Gossenboss mit Zett im vergangenen Monat mit dem Video zu seinem Song „Schatten“ erneut nachgelegt und einmal mehr seinen Ruf als schlechtester Rapper unter Beweis gestellt. Gedreht wurde das farblich passende Video in den beschaulichen Oberlößnitzer Elbhängen in Radebeul.

Neben seinem nicht mehr ganz so neuen Album hat der Boss auch gleich neue T-Shirts in limitierter Auflage vorgestellt, die ihr ab sofort im Gossenshop oder auch im Intershop 2.0 auf der Eschenstraße 9 käuflich erwerben könnt. Darüber hinaus hat Deutschlands schlechtestes Label „Stupidozid“ in ihrem Youtube-Kanal eine Neuauflage ihres wenig erfolgreichen „Abfallkalenders“ gestartet. Wie gewohnt bekommt ihr dort noch bis zum 24. Dezember alles andere als gute Musik für die Ohren, bevor zum Jahresabschluss am 1. Weihnachtsfeiertag die KapuDDniks zur beinahe schon legendären Highnachten-Party ins Sabotage einladen. Yör!


Veröffentlicht am 2. Dezember 2013 um 14:52 Uhr von Redaktion in Kultur

Ergänzungen

  • Was soll diese Meldung? Genauer: Was haben Zeilen wie „hier ist es auszuhalten, es geht schlimmer“ mit einer „kritischen Öffentlichkeit in Dresden und Umgebung“ zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.