Nazis

Naziübergriff am Rande der Äußeren Neustadt

14. Januar 2014 - 23:50 Uhr

Dass die Äußere Neustadt schon seit geraumer Zeit nicht mehr das ist, was sie in den 1990er Jahren vielleicht noch war, beweist ein Vorfall vom frühen Sonntagmorgen. Als gegen 5.20 Uhr eine Straßenbahn der Linie 11 in Richtung Stadtzentrum fuhr, sollen nach Darstellung der Polizei mehrere junge Männer etliche Fahrgäste mit zum Teil rechten Parolen beleidigt haben. Wenig später attackierte einer aus der Gruppe an der Haltestelle „Rothenburger Straße“ einen 22jährigen Mann und verletzte ihn dabei so sehr, dass er danach mit Gesichtsverletzungen ambulant behandelt werden musste. Eine anschließende Suche durch die Polizei in der unmittelbaren Umgebung des Tatortes brachte keinen Erfolg.

Inzwischen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und sucht Personen, die den Übergriff mitbekommen haben und Hinweise zu den Tätern geben können. Außerdem werden die Fahrgäste, die von der Gruppe beleidigt worden waren, gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. In den letzten Monaten ist es zu einer Vielzahl rechter Übergriffe in Dresden gekommen. Zuletzt war kurz vor Weihnachten ein Asylsuchender im Stadtteil Leuben von Unbekannten attackiert worden. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.


Veröffentlicht am 14. Januar 2014 um 23:50 Uhr von Redaktion in Nazis

Ergänzungen

  • keine Kommentare-spricht auch schon fuer sich….oder ,wenn jemand sich den Busen vergroessern laesst sind alle eifrig am schreiben
    ich finde es beschaemend–ich war immer so stolz auf meine Stadt–und verfolge stetig die Entwicklung auf Neustadtgefluester,,,aber jetzt gibt man besser nicht mehr zu,woher man kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.