Nazis

Rassistischer Übergriff am Wochenende

Am frühen Samstagmorgen ist nach Polizeiangaben in Dresden ein Mann auf dem Weg zur Arbeit durch eine Gruppe von sieben Männern rassistisch beleidigt und angegriffen worden, dabei wurde der 18jährige durch Schläge und Tritte am Kopf verletzt. Nachdem die bislang noch unbekannten Täter zunächst an der Rennplatzstraße in seine Straßenbahn gestiegen waren und sich zu ihm gesetzt hatten, begannen sie, ihn rassistisch zu beleidigen. Als der Betroffene daraufhin die Bahn verlassen wollte, erhielt er einen Schlag in den Nacken und verließ die Straßenbahn kurz darauf am Straßburger Platz. Doch auch da folgten ihm die Männer und schlugen und traten auf ihn ein. Erst als der Betroffene erneut eine Straßenbahn betrat, ließen sie von ihm ab. Nach dem Übergriff hatte sich der 18 Jahre alte Mann, der in einem Krankenhaus arbeitet, in medizinische Behandlung begeben.

Einer der Täter soll zum Zeitpunkt des Übergriffs eine rote Hose und ein weißes Hemd getragen haben, ein zweiter Angreifer kurze Haare und einen Seitenscheitel. Zudem sollen die Männer Lieder über Dynamo Dresden gesungen haben. Am Tag des Übergriffs hatte der Verein im Rahmen der FARE-Aktionswochen gemeinsam mit Dynamos Hauptsponsor auf dem Trikot gegen Rassismus Stellung bezogen. Erst kürzlich hatten rechte Anhänger der Schwarz-Gelben beim jüngsten Auftritt der Deutschen Fußballnationalmannschaft in Prag für einen Eklat gesorgt. Die Polizei sucht nun nach Personen, die Angaben zu dem Übergriff oder zum Geschehen machen. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise auf die Täter geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden. Derzeit wertet die Polizei Videoaufnahmen aus der Straßenbahn aus.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.