Soziales

Kundgebung von Flüchtlingen für Frauenrechte

25. Januar 2016 - 00:07 Uhr

Als Reaktion auf die Übergriffe aus der Silvesternacht in Köln haben sich am Samstagnachmittag mehr als 50 Menschen an einer von Geflüchteten angemeldeten Kundgebung vor der Altmarktgalerie beteiligt. Während sich dazu die versammelten Menschen auf mitgebrachten Schildern für Menschenwürde, ein sicheres Leben und gegen Homophobie aussprachen, wurden Flugblätter an vorbeikommende Passantinnen und Passanten verteilt, in denen noch einmal deutlich Stellung zu den Ereignissen von Köln und zahlreichen weiteren Städten bezogen wurde.

Angesichts eigener Erfahrungen mit Rechtlosigkeit und Gewalt zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erschüttert über die Vorfälle und appellierten daran, gemeinsam Verantwortung für eine bessere Gesellschaft zu übernehmen. Wie schon in der Vergangenheit wollen sie sich dazu weiter in ihren Communities, den Gemeinschaftsunterkünften aber auch den muslimischen Gemeinden für Respekt gegenüber Frauen und Homosexuellen einsetzen. Nach etwa einer Stunde endete die Kundgebung ohne Vorfälle mit einer Schneeballschlacht.

Lesenswerter Text zum Thema: Flüchtlingsfrauen werden laut.


Veröffentlicht am 25. Januar 2016 um 00:07 Uhr von Redaktion in Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.