Alle Artikel zum Thema: Tønsberg

Nazis

Forderung nach einem „Thor Steinar“ Verbot im Landtag

Der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann hat in einem offenen Brief Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) dazu aufgefordert, Personen mit Kleidung der besonders in rechten Kreisen beliebten Modemarke „Thor Steinar“ in Zukunft den Zutritt zu verweigern. So hätten in der letzten Zeit immer wieder Besucherinnen und Besucher des Landtags Produkte der Marke getragen und damit ein „klares Bekenntnis“ zur rechten Gesinnung zur Schau gestellt. In den Augen von Homann sei dies ein „Verstoß gegen die Würde des Hohen Hauses“. Die Verwaltung des Sächsischen Landtages selbst lehnte den Vorstoß ab und begründete die Entscheidung damit, dass Personen, die Kleidung mit „antidemokratischen Bezügen“ tragen, ohnehin keinen Zutritt erhielten. Weiterlesen

Nazis | News

Urteil zur Räumung von Thor-Steinar-Laden in Leipzig verschoben

Kundgebung gegen Naziläden am Oberlandesgericht in DresdenVor dem Oberlandesgericht Dresden ist am Dienstag die Räumungsklage gegen den umstrittenen Thor Steinar Laden im Zentrum von Leipzig verhandelt worden. Das Urteil wurde vom vorsitzenden Richter des 5. Zivilsenats, Karl-Friedrich Scheffler auf den 31. März verschoben, nachdem zuvor ein Vergleich von beiden Parteien abgelehnt worden war. Die Berliner Vermietergesellschaft hatte bereits in erster Instanz vor dem Landgericht Leipzig gegen die Gültigkeit des Mietvertrages geklagt und gewonnen. Die Richter schlossen sich im November in ihrer Urteilsbegründung dem Vorwurf der Klägerin an, bei Vertragsabschluss „arglistig getäuscht“ worden zu sein. Weiterlesen

Antifa | News

Verhandlung gegen Thor-Steinar-Shop

Das Oberlandesgericht Dresden verhandelt am 17. März eine Klage einer Berliner Immobiliengesellschaft gegen die Betreiber des Leipziger Thor-Steinar-Ladens. Ziel der Klage ist die Räumung des Shops. Die Ladenschlussbündnisse aus Dresden und Leipzig begleiten die Verhandlung mit einer Kundgebung und Infoständen. Weiterlesen

Antifa | News

Berichte zur Antifademo am 18.10. in Dresden

Demonstration in DresdenAm 18.10. demonstrierten in Dresden mehr als 800 Menschen unter dem Motto „Den Nazis Dampf machen! – Gegen Nazilifestyle und Rassismus“ durch die Innenstadt. Der Anlass waren die gehäuften Übergriffe und Überfälle in der letzten Zeit und das Schweigen eines Großteils der Dresdner Bevölkerung. Aufgerufen dazu hatte das Bündnis „Ladenschluss Jetzt!“ verschiedenster linker -und zivilgesellschaftlicher Gruppen. Ein martialisches Polizeiaufgebot von mehr als 1.000 Beamten aus dem gesamten Bundesgebiet begleitete den zu jedem Zeitpunkt friedlich verlaufenden Demonstrationszug. Die von rechter Seite angekündigten „Besuche“ blieben aus.

Mehr zum Thema:

Antifa | News

18.10.2008 Antifa-Demo „Den Nazis Dampf machen“

Demonstration in Dresden„Den Nazis Dampf machen“
Wann? 18. Oktober 2008 12.00 Uhr
Wo? Wiener Platz Dresden

Wer denkt, dass Naziaccessoires und Szenesymbolik nur auf konspirativen Treffen heimlich gehandelt werden, irrt. In sächsischen Städten, auch hier in Dresden, gibt es solchen Unrat ganz „normal“ mitten in der 1a-Lage der Innenstadt zu kaufen. Genau dort bietet das „Larvik“, Nachfolger des „Tønsberg“, die beliebte Nazimarke „Thor Steinar „ an und ist nur einer von mehreren derartigen Läden in Dresden .
Hier treffen eingefleischte Neonazis und Verkaufsgewinnler auf ihren Nachwuchs und ihre Kundschaft. Hier kauft auch ein wer nächstes Jahr am 13. Februar in Dresden mit marschiert oder einfach mal den Dönerladen an der Ecke „plätten“ geht. In anderen solcher Läden wird Musik verkauft, die Hass und Gewalt propagiert und den National- sozialismus verharmlost und/oder verherrlicht. Weiterlesen

Nazis | News

Neuer (alter) Thor Steinar Laden in Dresden eröffnet

Ein neuer (alter) Neonazi-Laden in der Dresdner Innenstadt

Dort wo alljährlich zur Weihnachtszeit Dresden zum „Striezelmarkt“ einlädt, neben dem Karstadt mitten in der Innenstadt (Ferdinandplatz, Ecke Sankt Petersburger Straße), eröffnete zum 1. August 2008 ein Ladengeschäft der Marke Thor Steinar.
Thor Steinar ist seit Jahren bekannt als DIE Trendmarke von und für neonazistische und rechte Menschen.
Wie für Thor Steinar üblich firmiert auch dieser Laden unter dem Namen einer norwegischen Stadt. Im „LARVIK“ wird nun das Sortiment der neonazistischen Bekleidungsmarke angeboten.

Nach Recherchen des Antifaschistischen Recherche Teams Dresden wird der Laden vom selben Betreiber geführt, der schon den „Toensberg“ auf der Wilsdruffer Straße betreibt und welcher im Zuge des Umbaus der Altmarkt-Galerie schließen muss.
Gegen das Toensberg war es wiederholt zu Sachbeschädigungen gekommen.

Wir gehen davon aus, dass die neuen Nachbarn als auch der Vermieter des Ladens für Neonazis kein Interesse daran haben, dass mitten in Dresdens Innenstadt ein derartiges Angebot existiert und wünschen dem Laden eine baldige Schließung.

Infos zum bisherigen Laden der der Firma „BLOND Textil- und Schuhvertriebs GmbH“, dem „Tønsberg“ auf der Willsdruffer Strasse unter www.ladenschluss-jetzt.org

Quelle: Venceremos (August 2008)