Nazis

Rechte Übergriffe in Leuben häufen sich

Nachdem es in der Vergangenheit in Leuben schon zu einer Reihe von rechten Übergriffen gekommen war, wurde Anfang Mai ein Wahlhelfer von OB-Kandidatin Eva-Maria Stange im Umfeld der Himmelfahrtskirche von zwei Männern bedroht und wenig später angegriffen. Zuvor waren nach Aussage von Dresdens SPD-Vorsitzendem Christian Avenarius in der Gegend immer wieder Wahlplakate der rot-rot-grünen Kandidatin für die Anfang Juni anstehenden Wahlen zu Dresdens Stadtoberhaupt beschädigt oder entfernt worden. Angesichts der Häufung solcher Vorfälle auch in angrenzenden Stadtteilen hatte Avenarius Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Erst im März war ein Plakatierteam der Linken unweit der Dresdner Staatsoperette bedroht und angegriffen worden. Mit den Worten: „Den Scheiß brauchst du hier gar nicht aufhängen, Leuben bleibt national!“ waren drei Personen auf die Gruppe zugegangen und hatten kurz darauf einem der Helfer die Plakate für eine Bürgersprechstunde entrissen und zerstört. Als der Angegriffene daraufhin zum Auto gehen wollte, bedrohten sie ihn mit den Worten „Verpiss dich, sonst passiert was“ und traten gegen sein Bein. Als wenig später auch Stadträtin Jaqueline Muth mit Fäusten bedroht wurde, floh die Gruppe mit einem Auto und erstattete bei der Polizei Anzeige.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.