News

Auseinandersetzungen um Islam-Stand

Am Donnerstag kam es in Löbtau nach Pöbeleien zu einem Böllerwurf auf einen Infostand zum Thema Islam. Als die von Passanten gerufene Polizei eintraf, waren die Standbetreiber jedoch bereits verschwunden. Vor Ort konnten die Beamten nur noch jene drei Personen feststellen, die nach Zeugenaussagen zuvor die Betreiber des Standes beleidigt, fotografiert und einen Böller geworfen haben sollen. Anschließend stellte sich bei Befragungen heraus, dass bereits am Vortag einer der Männer einen der Standbetreiber geschlagen haben soll. Aus diesem Grund wird inzwischen wegen Körperverletzung ermittelt.

Da der Ablauf der Ereignisse bisher noch unklar sind, sucht die Polizei nach Personen, die die Vorfälle beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351-4832233 entgegen. Schon am Vortag war es nach Darstellung der Dresdner Polizei in Zusammenhang mit dem Infostand zu einem Einsatz gekommen. Dabei hatte die Polizei am Albertplatz 34 Bücher sichergestellt, die sich auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjS) befinden sollen und Ermittlungen wegen Volksverhetzung eingeleitet.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.