Nazis

Limbach-Oberfrohna: Neonazis überfielen Jugendclub vor Eröffnung

Rechtsextreme terrorisieren seit Wochen Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna. Eine Gruppe von Neonazis sorgt offenbar seit Wochen in Limbach-Oberfrohna für Angst und Schrecken. Trauriger Höhepunkt: Am Wochenende wurde ein Jugendclub im Zentrum der Stadt eine Woche vor seiner Eröffnung am Wochenende gleich zwei Mal von Rechtsextremen überfallen. Das berichtet die Beratungsstelle für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt in Chemnitz.

Bereits in der Nacht zum Samstag hatten mehrere Neonazis die Scheiben des Clubraumes zerschlagen. In der darauf folgenden Nacht versammelte sich nach Angaben der Opferberatungsstelle eine Gruppe von rund 30 rechtsextremen Leuten vor dem Jugendclub im Stadtzentrum. Sie versuchten in das Gebäude einzudringen.
Die Angriffe vom Wochenende sind offenbar kein Einzelfall. Bereits an den vergangenen zwei Wochenenden wurden die mit der Ausgestaltung beschäftigten Jugendlichen von größeren Gruppen Neonazis bedroht. André Löscher von der Opferberatung: „Die betroffenen Jugendlichen, die einen Freizeittreff für nicht rechte Jugendliche in Limbach schaffen wollen, sehen sich der Bedrohung schutzlos ausgeliefert.“ Die Polizei beurteile die Vorfälle gegenüber den Jugendlichen bisher als nicht politisch motiviert.
Nach Angaben der Opferberatung zeige sich in der Region oft das gleiche Bild. Menschen, welche nach außen hin eine nicht rechte, alternative Meinung vertreten, leben mit dem Risiko Ziel eines rechten Übergriffes zu werden.
Am kommenden Samstag eröffnet der Jugendclub offiziell. „Wir wollen uns von solchen Vorfällen nicht einschüchtern lassen und eröffnen“, sagt einer der Jugendlichen. Nach Angaben von Löscher will man noch in dieser Woche mit den Verantwortlichen der Stadt und der Polizei reden, um einen besseren Schutz für den Jugendclub zu organisieren.

Quelle: Sachsen Zeit (20.10.08)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *