Freiräume | Kultur | Soziales

Integrationsprojekt in Meißen beschädigt

20. April 2016 - 22:38 Uhr

Nur wenige Stunden nach der feierlichen Eröffnung eines Integrationsprojektes in Meißen, sind Teile des Projektes durch Unbekannte beschädigt worden. Die Täter zerstörten dabei nicht nur zwei der frisch gepflanzten Obstbäume, sondern kippten außerdem den Inhalt eines Ölkanisters auf dem Gelände an der Großenhainer Straße aus. Erst am Samstag war der internationale Garten feierlich von Pfarrer Bernd Oehler und Meißens Oberbürgermeister Olaf Raschke eröffnet worden. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zu dem Vorfall. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 bei der Polizei zu melden.

Das Gelände war in den Tagen zuvor vom Bündnis „Buntes Meißen“ gemeinsam mit dem Volleyballclub des St. Afra Gymnasiums, Familien sowie Schülerinnen und Schülern der Freien Werkschule Meißen hergerichtet worden. Neben einem Volleyballplatz konnte auch eine Minigolfanlage vom Müll befreit werden. Zur Eröffnung am Samstag waren auf dem Gelände zudem 60 gespendete Bäume gepflanzt worden. In dem Garten sollen in Zukunft Migrantinnen und Migranten gemeinsam mit der Bevölkerung gleichberechtigt Obst und Gemüse anbauen, sich kennen lernen, zusammen Sport machen und Feste feiern können.


Veröffentlicht am 20. April 2016 um 22:38 Uhr von Redaktion in Freiräume, Kultur, Soziales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.