Freiräume | Kultur

Kritische Einführungstage 4. – 7. Oktober

Mit Beginn des Wintersemester finden in Dresden ab Morgen zum ersten Mal die kritischen Einführungstage (KRETA) statt. Das viertägige Programm richtet sich nicht nur an diejenigen unter euch, die neu in die Stadt gekommen sind, sondern soll auch jene erreichen, die schon länger hier wohnen und jetzt die Gelegenheit nutzen wollen, die Stadt aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Euch erwarten noch bis zum Freitag täglich mehrere Veranstaltungen, in denen sich verschiedene Initiativen vorstellen wollen, die sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Inhalten beschäftigen. Themen also, die ansonsten an der Universität häufig wenig Platz finden.

Das Spektrum ist dabei vielfältig und reicht von Wissenschaftskritik, Entwicklungen rechter Gewalt in Sachsen, über Antisemitismus, einer Einführung in Konzepte des Feminismus bis hin zu einem geopolitischen Blick auf Fluchtursachen. Für die teilweise von lokalen Hochschulgruppen und Initiativen organisierten Vorträge ist in der Regel kein Vorwissen notwendig. Gleichzeitig bietet das Wohnzimmer auf dem Campus einen Ort zum gemütlichen Beisammensein, wo du täglich zwischen 12 und 18.30 Uhr bei Kaffee, Kuchen und Musik neue Leute kennenlernen oder deine Fragen rund um Studium, Politarbeit in Dresden oder was dir sonst so auf der Seele brennt, loswerden kannst.

In den Abendstunden werden euch bei zwei Stadtrundgängen Ecken der Stadt aus einer anderer Perspektive gezeigt. Anschließend gibt es die Möglichkeit, die verschiedenen Küfas (Küche für alle) kennenzulernen oder den Abend in einer der zahlreichen Kneipen oder auf einer Party ausklingen zu lassen. Alle Veranstaltungen sind selbstverständlich kostenfrei und auch für Menschen offen, die schon länger in Dresden wohnen oder nicht studieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Kommt einfach vorbei!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.