Alle Artikel zum Thema: Feminismus

FLINT*-Abend

9. Mai 2019 - 17:30 Uhr

9. Mai 2019 @ 17:30 20:00 Uhr

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

wir wollen zusammen essen, Limo trinken, quatschen, spielen, planen, Spaß haben und einfach sein! Kinder sind sehr willkommen!

Wir gestalten ein Mitbringbuffet (bringt mit was ihr wollt, wofür ihr Zeit und Lust habt), ganz vielleicht ist Party hard angesagt, denn für alle, die Lust haben, wird das Karaoke Spiel SingStar aufgebaut. Nebenbei gibts noch gute Musik und Lesematerial vom König Kurt, es wird Zeit geben sich kennenzulernen und zu vernetzen und Ideen für weitere FLINT* Abende zu sammeln. Und vielleicht ist es auch die ideale Gelegenheit zur Vorbereitung auf Annaberg-Buchholz (https://schweigemarsch-stoppen.de/aufruf ).
Wir haben Lust auf einen sonnigen, entspannten Abend mit euch!

Wir möchten gerne einen Raum schaffen, in dem sich Menschen sicher(er) fühlen können. In dem (Hetero-)Sexismus, Ableismus, Rassismus, Homo- und Transfeindlichkeit keine Rolle spielen. In dem wir uns zusammen gegenseitig bestärken können!

AZ Conni

Rudolf-Leonhard-Straße 39
Dresden, Sachsen 01097 Deutschland
0351-8045858
www.azconni.de

https://www.azconni.de/termine/flint-abend/


Antifa | Soziales

Feministischer Protest gegen den „Nationalen Marsch für Leben und Familie“ in Prag

2. Mai 2019 - 09:41 Uhr

Der World Congress of Families (WCF), welcher Ende März im italienischen Verona stattfand, diente fundamentalistischen Christinnen und Christen zur Vernetzung und Koordinierung ihrer Aktivitäten mit dem Ziel, bestehende Rechte zum Schwangerschaftsabbruch auszuhöhlen und jede Form der zivilrechtlichen Anerkennung gleichgeschlecht­licher Paare abzuschaffen. Gewinnen auch in Europa christlich-fundamentalistische Strömungen an Einfluss? Der Eindruck drängt sich auf, wenn selbst in der atheistischen Tschechischen Republik der „Nationale Marsch für Leben und Familie“ (Národní pochod pro život a rodinu) einen starken Zulauf verzeichnen kann. Organisiert wird der Marsch in der tschechischen Hauptstadt Prag von „Hnutí pro život” (“Movement for life“) seit 2012 mit stetig wachsenden Zahlen. Waren nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 5.000 Abtreibungsgegnerinnen und Abtreibungsgegner auf der Straße, versammelten sich am 27. April mit 2.000 deutlich weniger Menschen im Prager Stadtzentrum. Angeführt wurde der Marsch vom erzkonservativen und nationalistischen Erzbischof Kardinal Dominik Duka, der mit Äußerungen wie Abtreibungen seien „schlimmer als ein Terroranschlag“ oder mit der Bagatellisierung von Missbrauchsfällen in der Kirche für Aufmerksamkeit sorgte.

Weiterlesen


Freiräume | Kultur

Noch bis 15. Oktober: Kritische Einführungstage in Dresden

3. Oktober 2017 - 20:38 Uhr

Pünktlich zum Start des Wintersemesters finden auch in diesem Jahr wieder die kritischen Einführungstage (KRETA) statt. Noch bis zum 15. Oktober bieten sich dazu an verschiedenen Orten der Stadt zahlreiche Gelegenheiten, um sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen und zugleich neue Orte kennenzulernen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du studierst oder nicht. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos und prinzipiell für alle Menschen offen, die Lust darauf haben, sich zu informieren, zu diskutieren oder zu vernetzen. Wer sich für das Kreta-Spar-Abo entscheidet, bekommt während der kritischen Einführungstage täglich maximal eine SMS mit überraschendem Inhalt.

Weiterlesen


Antifa

Feministische Plakatieraktion in der Neustadt

10. März 2017 - 01:07 Uhr

Mit Stickern, Plakaten und Parolen hat eine Gruppe, die sich selbst als „Feministischer Mob“ bezeichnet, am Vorabend zum Internationalen Frauentag in der Äußeren Neustadt feministische Botschaften angebracht. Während der nächtlichen Aktion wurde auch ein Schaufenster des Vereins Kaleb Dresden mit dem Spruch: „Mein Körper, meine Verantwortung, meine Entscheidung“ markiert, um damit nicht nur einen lokalen Akteur des inzwischen überall zu beobachteten antifeministischen Diskurses zu benennen, sondern gleichzeitig auch an die Aktualität des Kampfes um das Recht auf körperliche Selbstbestimmung zu erinnern. Erst im September letzten Jahres hatten Aktivistinnen und Aktivisten am Neustädter Bahnhof einen Bus des Vereins auf dem Weg zum jährlich in Berlin stattfindenden Marsch für das Leben blockiert.

Weiterlesen


Antifa

Dresdner FAU mit Kritik an Demonstration in Heidenau

13. Oktober 2016 - 15:41 Uhr

Schon während der Demonstration am 21. August in Heidenau hatte es von Seiten eines Mitglieds der FAU am Ende der Versammlung Kritik am Auftreten einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegeben. Ende August waren knapp 150 Menschen durch die nur wenige Kilometer von Dresden entfernte Stadt gezogen, um damit an die mehrtägigen rechten Ausschreitungen ein Jahr zuvor zu erinnern. Auch wenn wir an manchen Punkten gewisse Sachen anders sehen, wollen wir an dieser Stelle die als „kritische Nachbetrachtung“ veröffentlichte Auswertung dreier Arbeitsgruppen der Dresdner FAU dokumentieren:

Weiterlesen


Freiräume | Kultur

Kritische Einführungstage 4. – 7. Oktober

3. Oktober 2016 - 20:44 Uhr

Mit Beginn des Wintersemester finden in Dresden ab Morgen zum ersten Mal die kritischen Einführungstage (KRETA) statt. Das viertägige Programm richtet sich nicht nur an diejenigen unter euch, die neu in die Stadt gekommen sind, sondern soll auch jene erreichen, die schon länger hier wohnen und jetzt die Gelegenheit nutzen wollen, die Stadt aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Euch erwarten noch bis zum Freitag täglich mehrere Veranstaltungen, in denen sich verschiedene Initiativen vorstellen wollen, die sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Inhalten beschäftigen. Themen also, die ansonsten an der Universität häufig wenig Platz finden.

Weiterlesen


Freiräume | Kultur

Einladung zu den Libertären Tagen vom 12. – 18. September

11. September 2016 - 17:41 Uhr

In Dresden finden vom 12. bis zum 18. September an verschiedenen Orten der Stadt bereits zum dritten Mal die „Libertären Tage“ statt, in denen ein Blick auf die Idee des Anarchismus und die häufig damit verbundenen Kämpfe geworfen wird. Mit einer Reihe von Workshops, Vorträgen, Filmabenden und Diskussionen sollen die Veranstaltungen nicht nur Menschen die Welt anarchistischer Ideen und Kämpfe aufzeigen, sondern zugleich den Raum dafür bieten, aktuell geführte Diskussionen aufzugreifen.

Weiterlesen


Soziales

Tatort am Albertplatz markiert

16. März 2016 - 23:52 Uhr

Mit Glasscherben, Farbe und Graffiti haben Unbekannte am Albertplatz für kurze Zeit einen Ort markiert, an dem vor gut zwei Wochen eine 24jährige Frau vergewaltigt worden war. Die junge Frau hatte sich am 27. Februar zwischen 7 und 9 Uhr auf die Parkbank vor einem Brunnen gesetzt und wurde dort kurz darauf von einem Mann angesprochen. Anschließend hielt er ihr den Mund zu und zog die Frau in ein angrenzendes Gebüsch. Nachdem der 185-190cm große Mann die Frau unter Drohungen vergewaltigt hatte, verschwand der Täter in Richtung Bautzner Straße. Zum Zeitpunkt der Tat trug der 25 bis 30 Jahre alte Mann eine Jeans sowie eine Lederjacke, an der die Ärmel mit Stoff abgesetzt waren. Er hatte kurze dunkelblonde bis hellbraune Haare und sprach mit ortsüblichem Dialekt. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann wird gebeten, sich unter der 0351-4832233 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Gesucht werden insbesondere eine Frau und ein Mann, die zur fraglichen Zeit unmittelbar an der Parkbank vorbeiliefen.

Weiterlesen