Antifa

Parteibus der Linken in Löbtau attackiert

Am Rande eines Infostandes der Linken ist am Freitag in Löbtau nach Beleidigungen und Beschimpfungen ein Bus des Landesverbandes beschädigt worden. Unter dem Motto: „Einander zuhören. Miteinander reden.“ waren Katja Kipping und der Landtagsabgeordnete André Schollbach anlässlich des „Tages der Pflege“ unterwegs, um mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ins Gespräch zu kommen. Auf ihrer vorletzten Station begann unweit der Löbtau-Passage gleich zu Beginn ein etwa 25 Jahre alter Mann damit, die anwesenden Personen zu beschimpfen. Nach dem Abbau des Standes soll der Mann nach Angaben der Linken in Begleitung von zwei Männern gegen das Fahrzeug getreten und beschädigt haben.

Zuvor hatte der 25-Jährige immer wieder die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, beleidigt. Nachdem der Täter den Bus attackiert und sich anschließend in Richtung Wernerstraße entfernt hatte, konnten sie ihm noch bis Lübecker Straße folgen. Auch eine unmittelbar im Anschluss durchgeführte Suche der Polizei mit drei Streifenwagen blieb trotz Personenbeschreibung erfolglos. Inzwischen hat der Staatsschutz die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Nach Angaben der Linken ist der Übergriff schon der sechste auf die sächsische Linke in diesem Jahr. Nach fünf Sachbeschädigungen an Abgeordnetenbüros, waren zuletzt Schüsse auf das Wahlkreisbüro von Juliane Nagel in Leipzig-Connewitz gefallen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.