Nazis

Festnahme bei Protesten in Pirna

20. Dezember 2021 - 16:29 Uhr

Am Rande von Protesten am Montagabend kam es in Pirna zur Festnahme eines Beamten des Landeskriminalamt Sachsen (LKA), nachdem dieser Polizeikräfte der niedersächsischen Bereitschaftspolizei angegriffen haben soll. Bei den Protesten im Zentrum der etwa 25 Kilometer von Dresden entfernten Stadt waren am Montag Augenzeugenberichten zufolge mehr als 200 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen im Freistaat auf die Straße gegangen. Als die Polizei schließlich nach Auflösung der Versammlung einen Teil der Menschen eingekesselt hatte, um Personalienfeststellungen durchzuführen, kam es vereinzelt zu Auseinandersetzungen. Parallel dazu fanden auch in zahlreichen weiteren sächsischen Städte größere Versammlungen statt. Aufgerufen hatte wie in den Vorwochen die rechte Organisation „Freie Sachsen“.

Insgesamt 134 Personalienfeststellungen wegen Widerstandshandlungen, Angriffen und Verstößen gegen die geltende Corona-Notfall-Verordnung, lautete die Bilanz der Polizei nach den aufgelösten Protesten in Pirna, an denen sich nach Recherchen des Antifa Recherche Team (ART) Dresden auch bekannte Nazis, wie der seit mehreren Jahren aktive Sebastian Reiche beteiligt hatten. Neben einer Anzeige wegen eines mutmaßlich tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte kommt nach Angaben des LKA auf den Beamten nach Abschluss des Strafverfahrens womöglich auch ein Disziplinarverfahren zu. Aktuell wurde er von seinen Aufgaben entbunden.

Die Kleinstadt vor den Toren der Sächsischen Schweiz gilt nicht erst seit Montag als rechter Hotspot. Bereits im vergangenen Jahr war es bei Protesten unter der Beteiligung von Nazis zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Prominentes Beispiel für Organisator:innen hinter den Protesten ist Steffen Janich, der im April 2020 noch als Polizeibeamter eine Versammlung gegen die geltenden Corona-Maßnahmen organisiert hatte. Geschadet hat es ihm nicht: Seit der Bundestagswahl vertritt der 50jährige AfD-Politiker seinen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Deutschen Bundestag. Auch am Montag war Janich nach eigenen Angaben vor Ort und Unterstützte die Proteste als Bundestagsabgeordneter. 

Bildquelle: Screenshot MDR-Sachsenspiegel


Veröffentlicht am 20. Dezember 2021 um 16:29 Uhr von Redaktion in Nazis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.